Gästebuch

Wenn Sie eine Anfrage haben oder eine Antwort wünschen, hinterlassen Sie bitte auch Ihre email-Adresse!!!

 

Kommentare: 148
  • #148

    Britta Mann (Dienstag, 13 September 2016 12:35)

    Vielen Dank für den spannenden Stadtführer! Er hat mir sogar bei der Vorbereitung einer Ausstellung zu Olympia Morata weitergeholfen. In dem Sinne gleich eine Frage: Gibt es die Möglichkeit, das schöne Bild der Olympia-Morata-Statue in der Ausstellung zu verwenden? Über Ihre Antwort freue ich mich! britta.mann@elkb.de - Herzliche Grüße!

  • #147

    Eckart Hoffmann (Montag, 05 September 2016 11:45)

    Dies ist der wunderbarste Stadtführer, auf den ich jemals gestoßen bin.

  • #146

    Dieter Bauer (Mittwoch, 31 August 2016 11:06)

    Immer wieder informativ und ein gutes Nachschlagewerk.
    Weiter so!

  • #145

    Helmut Lindner (Sonntag, 14 August 2016 11:59)

    Beim Durchsehen der "alten Stadtansichten" /Spitalstraße ist mir ein Fehler aufgefallen. Etwa in der Mitte der Bilder wird ein Photo mit dem Titel "beim Modehaus Kolb" gezeigt. Dieser Titel ist falsch. Beim abgebildeten Geschäft handelt es sich nach Auskunft meiner Mutter (Jahrgang 1926) um den Laden der Gärtnerei Rupp, also - wie auch das Schaufenster zeigt- um einen Blumenladen.
    Die Frau im Eingang ist meine Großmutter, Babette Schirmer, die dort als Verkäuferin arbeitete. Das Photo befindet sich auch in unserem Familienalbum.
    Ansonsten bin ich von der Seite begeistert und werde, wenn ich demnächst in Rente gehe, noch mehr Beiträge, Bilder, etc. liefern.
    Für Rückfragen: HFLindner@web.de

  • #144

    Peter Starkmann (Samstag, 09 Juli 2016)

    Der Schweinfurt-Führer begeistert mich immer wieder aufs Neue. Vielleicht sollte man den Eintrag zum Apostelhaus aktualisieren. Es ist nämlich endlich saniert worden. Darüber habe ich mich als gebürtiger Schweinfurt natürlich sehr gefreut. Danke für Ihre Bemühungen!

  • #143

    H.G. (Dienstag, 07 Juni 2016 11:29)

    Als "Kufi-Kind" habe ich mich sehr über die alten Ansichten von FAG in der Rubrik Industriegeschichte gefreut.
    Es ist sehr interessant, was sich in den letzten Jahrzehnen geändert hat ... und wie viel doch geblieben ist!
    Ich kann mich neben unzähligen Weihnachtsvorstellungen auch daran erinnern, daß im Kufi sogar eine Bücherei war, in der Werksangehörige Bücher ausleihen durften. (wie in der Stadtbücherei).
    Großes Lob an Herrn Hofmann für diese ausführlichen Berichte!

  • #142

    DJ Berlin (Montag, 16 Mai 2016 17:33)

    es war sehr schön bei euch ... wir kommen gerne wieder

  • #141

    Peter Hofmann (Mittwoch, 04 Mai 2016 22:58)

    Wie lange die Milchbar genau betrieben wurde, wissen selbst die einstigen Betreiber nicht mehr, leider......

  • #140

    tefan Gräf (Mittwoch, 04 Mai 2016 21:26)

    Hallo zusammen, ich glaube die Milchbar bzw. Eisdiele am Rossmarkt ist bis 1974 gewesen. Da waren meine Mutter mit mir ,damals 5, Milch Shake trinken.
    Wer weiß näheres wie lange die Milchbar bestanden hat.

  • #139

    Gutscheine Lidl Reise (Mittwoch, 27 April 2016 00:22)

    Schweinfurt ist immer wieder ein Erlebnis wert. Bin gerne bei euch!
    Werde bestimmt diesen Sommer wiederkommen.

  • #138

    Peter Max Kücher (Sonntag, 24 April 2016 16:33)

    Sehr geehrter Herr Hofmann
    Unser kurzes, höchst interessantes Gespräch am vergangenen Mittwoch über meinen Großvater Edi Nitzschner der bei der Brauerei Hagenmeyer, genau wie Ihr Großvater beschäftigt war hat mich begeistert. Nach weiteren Recherchen auf Ihrer Seite fand ich sogar Arbeitskollegen von meinem Großvater und im Adressbuch seine Heimverkaufsadresse in der Gartenstadt.
    Ihre Arbeit verdient allerhöchsten Respekt!
    Mit freundlichen Grüßen
    Peter Kücher ( peterkuecher@aol.com )

  • #137

    Matthias Endriß (Donnerstag, 21 April 2016 11:36)

    Eine ausgesprochen informative Seite über meine Heimatstadt. Vielen Dank für die Mühe, die Sie sich mit dem Zusammentragen von Informationen machen. Gerade die Bilderseiten - vor allem von privat - finde ich sehr interessant und könnte mir beim Betrachten derselben jedesmal von Neuem wieder ein Monogramm in den Allerwertesten knabbern... Als 1969er Jahrgang und begeisterter Fotograf von früher Jugend an erscheint es mir heute unverständlich, dass ich nicht mehr Bilder "meines" Schweinfurt gemacht habe. Die Sandbaggerei Blum, die alten SKF-Gebäude, das alte städtische Krankenhaus, das Ernst-Sachs-Bad in seiner Nutzung als Schwimmbad, das Hotel Baier, der Schlachthof, der alte Roßmarkt... All das kannte ich noch, wäre aber nie auf die Idee gekommen, es zu fotografieren... Es war einfach da und man dachte, es würde auch in 50 Jahren noch ganz selbstverständlich da sein... Heute jagt man bei Börsen und im Internet für viel Geld alten Ansichtskarten davon nach... Es ist mir eine Lehre, sowohl meine Wahlheimat Gerolzhofen als auch meine Heimatstadt Schweinfurt bei den gelegentlichen Besuchen künftig fotografisch genauer zu dokumentieren... Was heute selbstverständlich ist, ist morgen vielleicht bereits Geschichte. (mre0712@yahoo.de)

  • #136

    Leon Hamburg (Mittwoch, 23 März 2016 22:59)

    Danke für diese informative Webseite über Schweinfurt. Fand ich sehr gut gelungen.
    LG Leon

  • #135

    Ilse Rankl, Gartenstraße 11, 83727 Schliersee (Montag, 15 Februar 2016 15:37)

    Lieber Herr Hofmann,
    bitte geben Sie mir einen Tipp, wie ich die Seiten finden kann, auf der die Geschichte der Oberrealschule für Mädchen verzeichnet ist. Ich suche und suche......Sollte sie einigen meiner ehemaligen Mitschülerinnen schicken, die im Ausland sitzen und nicht mehr mit dem Computer anbandeln können.
    Herzlichen Gruß Ilse Rankl

  • #134

    Manfred Gößmann-Schmitt (Mittwoch, 27 Januar 2016 17:01)

    Hallo Herr Hoffmann....mit Spannung habe ich die Geschichte vom "blauen Klaus" gelesen und finde sie sehr gelungen.Wie überhaupt die Seite "Main Schweinfurt" sehr empfehlenswert ist.Ich habe 20 Jahre in Schweinfurt gewohnt,bin zwar nie so richtig mit der Stadt als Wohnort warm geworden,aber es war trotzdem eine mich prägende Zeit.
    Ich habe ihre Homepage in meinen Browser eingefügt und werde künftig dort regelmäßig Gast sein.Ihnen vielen Dank für die Arbeit die sie sich damit machen...mit freundlichen Grüße Manfred Gößmann-Schmitt

  • #133

    Schweinfurtfuehrer - Peter Hofmann (Montag, 11 Januar 2016 22:26)

    Hallo Herr Heuberger,
    in der Luitpoldstraße 42 gab es (vermutlich) von Anfang an eine Konditorei. Zumindest im Adressbuch 1921 findet sich hier der Konditor Adolf Gräfe. Das blieb bis in den 2 Weltkrieg so. Nach dem Krieg findet sich hier die Gaststätte Rheinische Wein- und Bierstuben mindestens bis 1958, ebenfalls mit Inhaber Adolf Gräfe. 1967 findet sich dieser Name nicht mehr. Im Haus wohnt ein Paul Gräfe, Automechaniker. Sie können dies auf dieser Homepage unter Adressbüchern alles nachlesen! Herzl. Gruß

  • #132

    Martin Heuberger (Montag, 11 Januar 2016 20:52)

    Guten Abend liebe Forums-Mitglieder,
    ich bin auf der Suche nach Informationen, welche Lokalitäten in der Luitpoldstraße 42, dem heutigen Büro der AXA Versicherung, untergebracht waren. Kann mir da jemand weiterhelfen?
    Herzlichen Dank im Voraus.
    Einen schönen Abend noch wünscht
    Martin Heuberger

  • #131

    Helga Newman (Samstag, 09 Januar 2016 20:08)

    Gibt es vielleicht Bilder aus der Vorkriegszeit von dem Anwesen Metzgergasse 2? Es wuerde mich sehr interessien da es das Geburtshaus meines Vaters war. Mein Grossonkel war damals der Besitzer. Das Haus wurde leider im 2. Weltkrieg total zerstoert und wurde als modernes Gebaeude waehrend den 50er wieder aufgebaut.
    Kontakt: helganew@hotmail.com

  • #130

    Schum matthias (Samstag, 31 Oktober 2015 19:26)

    Habe Nachlass Gemälde signiert mit nore buhl kennt jemand die Künstlerin kam vermutlich aus schweinfurt oder Umgebung. Bitte melden Mail heimat1201@gmx.de

  • #129

    Schum matthias (Samstag, 31 Oktober 2015 19:17)

    Kennt jemand die malerin nore buhl.besitze jede menge Gemälde der Künstlerin. Vermutlich aus schweinfurt oder Umgebung. Bitte melden

  • #128

    Peter Räth (Dienstag, 13 Oktober 2015 12:38)

    Hallo, super Seite mit viel Infomaterial. Klasse!!!
    Habe noch einen alten Krug vom 8. fränkischen Bundessängerfest 1892 in Schweinfurt mit aufgelegter Kartusche von der Festhalle in der die Veranstaltung stattfand. Bei Interesse einfach melden.

  • #127

    Winfried Hetzel (Samstag, 05 September 2015 10:31)

    Als langjähriger Schnüdelfan würde ich mich über eine Aktuelisierung in der Rubrik Freizeit und Sport - Willy Sachs Stadion freuen.

    Der FC 05 Schweinfurt spielt jetzt bereits im 3.Jahr in der 4.Liga sprich Regionalliga Bayern und wird hoffentlich nicht so schnell wieder in der Bayernliga landen.

  • #126

    Greubel Klaus (Montag, 03 August 2015 09:17)

    Wollte am letzten Freitag (31.07.2015) das kleinen Industriemuseum besuchen. Trotz Artikel in der Zeitung mit Öffnungszeiten (jeden letzten Freitag im Monat) war leider zu. Wüsste nun gerne warum zu war und wie das zukünftig mit den Öffnungszeiten gehandhabt wird.
    MfG
    Klaus Greubel

  • #125

    Dierks (Samstag, 11 Juli 2015 23:04)

    Hallo Herr Hofmann,
    schreibe Ihnen aus dem Norden der Republik. Bin auf Recherche auf Ihre sehr schöne Seite gestossen und hätte ein paar Scans Schweinfurter Fotos für Sie, wenn Sie mögen.
    Kontakt: Dierks(at)uni-bremen.de
    K. Dierks

  • #124

    Hofmann (Freitag, 26 Juni 2015 11:15)

    Gilles GABRIELLI-DEES
    Please record exactly what you want to: caracalla@t-online.de

  • #123

    Gilles GABRIELLI-DEES (Donnerstag, 25 Juni 2015 08:32)

    Hallo,
    Ich möchte über meine Familie zu bekommen: Die DEES von Kützberg. Mit Dank,
    Gilles GABRIELLI-DEES

  • #122

    Peter Hofmann (Sonntag, 14 Juni 2015 12:28)

    http://www.schweinfurtfuehrer.de/alte-stadtansichten-und-infos/alte-bahnhofstra%C3%9Fe/

  • #121

    Stefan Gräf (Mittwoch, 10 Juni 2015 21:55)

    Hallo mich interessieren Bilder von der alten Villa gegenüber dem Stadtbahnhof ,neben der Polizei, das Haus hat mich als Kind schon begeistert wer kann mit alten Bildern helfen, grüße

  • #120

    Entrümpelungen Pirna (Freitag, 24 April 2015 23:20)

    Hallo ihr lieben! Bin mal wieder zu Besuch auf eurer Homepage. Lasse gleich mal nen lieben Gruß aus da.
    Macht weiter so! Mit besten Grüßen Entrümpelungen Pirna!

  • #119

    Silke (Freitag, 27 März 2015 14:47)

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich suche für ein Geburtstagsalbum ein Bild vom Lederwarengeschäft G.G. Neubert. Damals in der Keßlergasse 3 in Schweinfurt. Würde mich sehr freuen, wenn mir jemand helfen könnte. Vielen Dank und Gruß

  • #118

    Silke (Freitag, 27 März 2015 14:47)

    Sehr geehrte Damen und Herren,
    ich suche für ein Geburtstagsalbum ein Bild vom Lederwarengeschäft G.G. Neubert. Damals in der Keßlergasse 3 in Schweinfurt. Würde mich sehr freuen, wenn mir jemand helfen könnte. Vielen Dank und Gruß

  • #117

    schweinfurtfuehrer (Freitag, 13 März 2015 18:09)

    Leider nein! Tut mir leid!

  • #116

    Bahnhofsmission Schweinfurt (Freitag, 06 März 2015 15:17)

    Guten Tag sehr geehrte Damen und Herren,

    gibt es Informationen über den Beginn der Tätigkeit der Bahnhofsmission von der Gründung 1926 (?) bis zum Neubeginn (nach Kapitulation und Gründung der Bundesrepublik Deutschland)?
    Vielen Dank für Ihre Bemühungen.

    Freundliche Grüße aus dem Hauptbahnhof SW

    Elmar RAchle

  • #115

    Günther Jobst (Dienstag, 13 Januar 2015 12:23)

    Gibt es Bilder vom Festzug 700Jahre 1954 Schweinfurt.Der Festzug hat inder Landwehrstr.angefangen.Im Rückertbau Archiv habe ich schon mal welche gesehen.

  • #114

    Peter Zangl (Mittwoch, 24 Dezember 2014 12:33)

    wir haben als kinder in den 50ern immer murmeln gespielt. da gab es die kleinen tonmurmeln verschiedener Farben die keiner mochte und die nannte man "Stennath"...zu den kleinen glasmurmeln sagten wir "Flöhli", die mittleren hießen "Glaser" und die großen wurden "Bömber" genannt. vielleicht ist das eine kleine Ergänzung für das "Wörterbuch".. ;-)

  • #113

    Stadtmuseum Gerolzhofen (Montag, 08 Dezember 2014 12:52)

    Zur Sparte " Unterirdisches Schweinfurt" möchte ich auf einen längeren Bericht v. 6.4.1956 im SW-Tagblatt hinweisen ... Titel :
    "Tropfstein glizernd an felsigen Decken" ! Vielleicht ist dieser Bericht noch nicht ausgewertet worden ? Zufalls -Lesefund im Stadtarchiv SW.

  • #112

    MichaB (Mittwoch, 03 Dezember 2014 07:22)

    Wirklich eine supergut gemachte Webseite - ich kann stundenlang durch die Berichte und Bilder streifen und wie beim Puzzeln finde ich immer wieder ein neues altes Stück Schweinfurt, dass sich dann in mein Stadtbild einfügt.
    Danke für die viele Arbeit, die Sie sich zweifellos damit gemacht haben!!!

  • #111

    Dieter (Dienstag, 26 August 2014 20:11)

    Sehr schön gemachte Seite finde ich, prima. Insbesondere die Kategorie Geschichte ist schön aufgebaut und man erfährt vieles, was man gar nicht erwartet hätte. Weiter so.

  • #110

    oudbier (Sonntag, 17 August 2014 17:11)

    Sehr intressant

  • #109

    Bertram Schulz Stadtmuseum Gerolzhofen (Donnerstag, 14 August 2014 19:34)

    Aufnahmen gesucht ! Am 19.1.1946 wurde die Eisenbahn-Behelfsbrücke (Roth-Wagner Kriegsbrückengerät) fertiggestellt!
    Siehe hierzu auch "Mitteilungsblatt für den Stadt- und Landkreis SW" vom 25.1.1946 (Fahrplan) bzw. 1.2.1946.
    Sicherlich halfen bei dieser Maßnahme auch die Amis mit .... bisher fand ich weder eine Aufnahme dazu (also schon beginnend Ende 1945), noch näheres in schriftlicher Form zu dieser doch wichtigen Baustelle für Schweinfurt bzw. den von der Hauptbahnlinie abgeschnittenen Orten der knapp 50km langen Nebenbahnlinie nach Etwashausen.
    Fraglich auch ist der Verbleib einer tollen Aufnahme im "Volkswillen"( v. 25.11.1953 zum 50 jährigen Jubiläum der Nebenbahnlinie) vom B a u der "Gerolzhöfer Eisenbahnbrücke" 1902 (Beginn nicht wie bisher angenommen im März sondern erst im August 02 ....siehe dazu SW-Tagblatt)

  • #108

    TIM TAYLOR (Mittwoch, 23 Juli 2014 21:10)

    Can one from the USA buy the DVD about Schweinfurt and the Army? I was there in 75 to 77 and have been back several times, as I marred a German girl. Could it be down loaded on line? (the DVD) ? Thank you for your time.

  • #107

    Rainer (Mittwoch, 23 Juli 2014 18:30)

    Kleine Nachhilfe für das Wörterbuch: Der "Brunskadder" wird ohne "l" geschrieben und gesprochen. Er heißt deshalb so, weil er als Ersatzmann einspringt, wenn einer der Spieler zum - Entschuldigung - "Brunsen" , also die Toilette aufsuchen muss. Und der "Blechbadscher" ist eigentlich der ehem. KFZ-Schlosser, der sich um Reparaturen aller Metallteile der Karosserie gekümmert hat. Diesen Beruf gibt es als solchen aber nicht mehr. Werner Schmidt hat da vollkommen recht.
    Die Seite selbst finde ich aber wirklich klasse! Weiter so!

  • #106

    Schmidt Werner (Mittwoch, 23 Juli 2014 11:32)

    Ein Blechbaddscher ist kein KFZ-Mechaniker sondern ein "Spengler". Seine Tätigkeit ist das Bearbeiten von Blechen, wie Dachrinnen, Blechverkleidungen, Blechabdeckugen etc. Im Zusammenhang mit KFZ höchstens noch der "Karosserie Spengler" (wobei diese Bezeichnung nicht den heute offiziellen Berufsbezeichnungen entsprechen mag)

  • #105

    schweinfurtfuehrer (Donnerstag, 03 Juli 2014 23:48)

    Elias Bach ist nun berücksichtigt! Danke für den Hinweis!

  • #104

    Traute Marshall (Sonntag, 22 Juni 2014 14:10)

    Soviel Interessantes, aber nichts über Elias Bach, den Neffen von J.S.Bach , der mehrere Jahre in Leipzig Bach's Sekretär und der Lehrer seiner Kinder war, und dann nach Schweinfurt heimgezogen ist. Die Plakette am Stadtschreiberhaus weist auf ihn und weitere Mitglieder des fränkischen Zweiges der Bachfamilie hin. In den Bachdokumenten finden sich mehrere Briefe von ihm die für die Bachbiographie wichtig sind.
    Oder habe ich etwas übersehen?

  • #103

    Michael Fleischhauer (Donnerstag, 12 Juni 2014 13:17)

    Auf Ihre Seite bin ich durch meine Suche nach dem "blauen Klaus" gestoßen und möchte diesem informativem Eintrag um der Vollständigkeit im Rahmen meiner Möglichkeiten zu ihrem Recht zu verhelfen, folgendes hinzufügen: der "blaue Klaus" ist eine eher unbekannte Zeichentrickfigur von Loriot gewesen; es handelte sich um einen kleinen, gänzlich blau eingefärbten Außerirdischen. Herrn Mangers Vorliebe für diese Farbe erklärt die Namensübertragung jedoch noch nicht komplett; das Zeichentrickmännchen trug, ebenso wie Herr Manger, regelmäßig eine (meist rote) Mütze. Außerdem landete es meist in einer fliegenden Untertasse, eine interessante Analogie zu Herrn Mangers "plötzlichem" Auftauchen aus einer fremden Welt (USA), woraus sich wiederum die im Artikel erwähnten bunten Gerüchte aufs trefflichste zusammenphantasieren ließen.
    Hochachtungsvoll, M. Fleischhauer

  • #102

    Matthias Roesch (Freitag, 06 Juni 2014 20:10)

    Eine sehr schöne Seite mit interessanten Bildern!
    Die neueren mit 60er-Jahre betitelten Aufnahmen sind jedoch deutlich neuer (80er), was eindeutig an den Autos zu erkennen ist.

    Herzliche Grüße,

    M. Roesch

  • #101

    Heike (Donnerstag, 05 Juni 2014 11:30)

    Ich habe eine Frage bzw. Anregung:
    Schweinfurt ohne die Amerikaner - das kann ich mir ganz schlecht vorstellen. Gäbe es die Möglichkeit für eine "Sonderseite" - bestimmt gibt es doch viele alte Fotos aus den Zeiten, wo die Panzer noch durch die Spitalstrasse gefahren sind, oder vom Amerikanischen Volksfest in den Ledward Barracks, oder von den vielen Tagen der offenen Türe in der Kaserne oder , oder...
    Ich würde mich auf jeden Fall freuen!
    Herzliche Grüße

  • #100

    Manfred Fuchs (Montag, 26 Mai 2014 09:21)

    Eine tolle Seite mit sehr vielen Informationen zu Schweinfurt und Umgebung. Das hat sicher viel Mühe bereitet, die sich aber gelohnt hat. Sehr beeindruckend.

    Wer möchte, findet auch auf meiner Seite neben Fotos aus Werneck und Umgebung eine kleine Auswahl an Schweinfurt-Fotos. Herzliche Grüße aus Zeuzleben!

  • #99

    Böhne, Annette (Dienstag, 29 April 2014 19:09)

    Wie schade! Von Hirschfeld sind lediglich die ersten 3 sehr alten Fotos dabei; der Rest ist St. Ludwig. Auch interessant, aber hat mit Hirschfeld, abgesehen von der Nähe, nichts zu tun! Die lustigen, feierfreudigen, fußballbegeisterten Hirschfelder sollten dringend erwähnt werden. :-)