Die Schweinfurter Mitglieder der Leopoldina Akademie

Die Leopoldina-Akademie wurde zunächst unter dem Namen "Academia Naturae Curiosorum" am 01.Januar 1652 gegründet.

Am 03. August 1677 wurde sie durch Kaiser Leopold und am 12. Juli 1742 durch Kaiser Karl VII. bestätigt.

Forthin nannte sich die Akademie, ausgestattet mit kaiserlichen Privilegien, "Kaiserlich Leopoldinisch-Carolinische deutsche Akademie der Naturforscher"

Sie zählte Ende des 19. Jahrhunderts um die 200 Mitglieder.

Heute nennt sie sich Leopoldina-Akademie -Deutsche Akademie der Naturforscher.

 

Viele Schweinfurter waren Mitglieder dieser naturwissenschaftlichen Vereinigung und Schweinfurter gründeten sie auch.

 

Im Einzelnen:

Dr. Johann Lorenz Bausch, Physiker, Mediziner u. Ratsherr, geb. 30. September 1605, gest. 17. November 1665, Gründer der Leopoldina;

innerhalb der Vereinigung nannte er sich Jason I.

Dr Johann Michael Fehr, Physikus, Ratsherr und kaiserlicher Prätor, geb. 09. Mai 1610, gest. 15. November 1688; Mitgründer der Leopoldina; er nannte sich Argonanta

Dr. Georg Balthasar Metzger, Arzt in Schweinfurt, später Professor der Medizin in Giessen und Tübingen, geb. 23. September 1623, gest. 07. Oktober 1687; Mitgründer der Leopoldina; er nannte sich Americus

Dr. Georg Balthasar Wohlfahrt, Arzt in Schweinfurt, von ihm ist wenig bekannt; geb. 11. Juni 1607, gest. 31. Januar 1674; er war Mitbegründer der Leopldina und nannte sich Alceus.

Dr. Elias Schmidt, Arzt und Physicus, geb. 19. Juli 1630, gest. 27. Februar 1690; aufgenommen in die Leopoldina am 05. September 1661; er nannte sich Phaeton I.

Dr. Johann Lorenz Fehr, Ratsherr und Physikus, geb. 07. Juli 1646, gest. 22. September 1706; aufgenommen in die Leopoldina am 17. April 1675; er nannte sich Argonauta II.

Johann Heinrich Schmidt, Physicus und Bürgermeister, geb. 21. April 1660, gest. 23. März 1723; aufgenommen am 19. November 1686; er nannte sich Phaeton II.

Dr. Johann Caspar Fehr, Physicus, Senator, Schöffe, Prätor; geb. 22. Februar 1668, gest. 20. November 1739; aufgenommen in die Leopoldina am 20. November 1719; er nannte sich Argonauta III.

Dr. Johann Christoph Schmidt, geb. 28. Januar 1700, gest. 14. September 1724; aufgenommen in die Leopoldina am 17. Dezember 1722; er nannte sich Phaeton IV.

Dr. Johann Philipp Wolff, Rat und Leibarzt in Schloss Rüdenhausen, Arzt in Schweinfurt, geb. 03. Juli 1705, gest. 11. April 1749; aufgenommen in die Leopoldina am 01. Oktober 1731; er nannte sich Cleon I.

Dr. Johann Elias Kirch, Physicus und Rats-Assessor, geb. 21. Oktober 1706, gest. 21. Februar 1748, aufgenommen in die Leopoldina am 26. November 1739; er nannte sich Archigenes II.

Dr. Wolfgang Friedrich Bönnecker, Arzt in Wesel, dann in Arnheim; später Physicus in Reeb und folgend Hofrat und Leibarzt des Fürsten von Löwenstein - Wertheim und Arzt in Wertheim; zuletzt schließlich Physicus und Senator in Schweinfurt; geb. 04. Januar 1706, gest. 25. Dezember 1769; aufgenommen in die Leopoldina am 08. Juli 1741; er nannte sich Bassus II.

Dr. Johann Martin Wolff, Physicus; geb. 28. März 1716, gest. 17. Juli 1744; aufgenommen in die Leopoldina am 12. Oktober 1742; er nannte sich Cleon II.

Dr. Johann Balthasar Stolle, Physicus und Fuldaischer Hofrat; geb. 22. Dezember 1737, gest. 24. Mai 1823; aufgenommen in die Leopoldina  am 18. Mai 1767; er nannte sich Phaeton V.

Dr. Johann Philipp Wolff, Physicus; geb. 01. Mai 1747; gest. 28. Juli 1825; aufgenommen in die Leopoldina am 20. Mai 1778; er nannte sich Cleon III.

Friedrich Emmert, Pfarrer in Zell; zuletzt auch 1. Vorstand des naturwissenschaftlichen Vereins in Schweinfurt; geb. 18. September 1802, gest. 15. August 1868; aufgenommen in die Leopoldina am 02. Januar 1852; er nannte sich Fehr.

Heinrich Christian Beck, kgl. Pfarrer in Schweinfurt und Hohenstadt; geb. 07. März 1805, gest. 30. November 1866; aufgenommen in die Leopoldina am 02. Januar 1852; er nannte sich Metzger.

Gottfried von Segnitz, Gutsbesitzer; geb. 15. Juni 1827, gest. 1905; aufgenommen in die Leopoldina am 02. Januar 1852; er nannte sich Wohlfahrt.

Georg Carl Gottlieb Sattler, Chemiker; geb. 17. Mai 1818, gest. 09. September 1885; aufgenommen in die Leopoldina am 07. Januar 1855; er nannte sich Göttling.

Jens Caspar Sattler, Chemiker und Fabrikant; geb. 27. August 1810; aufgenommen in die Leopoldina am 01. Januar 1856, gest. 19. Januar 1880; er nannte sich van Helmot.

Hans Kugler, geb. 1903, gest. 1985; aufgenommen in die Leopoldina 1953

Dr. Helmut Koch, Internist und Chefarzt, geb. 17. Mai 1938, aufgenommen in die Leopoldina 1982.

Dr. Uwe Müller, Historiker und Stadtarchivar in Schweinfurt, geb. 1956, aufgenommen in die Leopoldina 2002.

Abzeichen Academia Naturae Curiosorum Leopoldina um 1920
Abzeichen Academia Naturae Curiosorum Leopoldina um 1920