Kulturhaus Stattbahnhof - Aktuelles Programm

Kulturhaus STATTBAHNHOF

Alte Bahnhofstr. 8-12

97422 Schweinfurt

PHONE: Kneipe: 09721/16661

Verwaltung:-186243

FAX-187161

e-mail: info@stattbahnhof-sw.de

Homepage: www.stattbahnhof-sw.de

Vorverkauf:Schweinfurt: Collibri Buchhandlung und Schweinfurter Tagblatt / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen und Reservix-Shops / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de

 

Beachten Sie auch : Stattbahnhof spezial

DI 17.10., 20:30 Uhr, großer Saal:

 

Konzert: Henrik Freischlader Band

 

Wer ein wenig Zeit mit Henrik Freischlader verbringt, merkt schnell, dass man es mit einem besonderen Menschen zu tun hat. Ein junger Mann der alten Schule. Ein Visionär im traditionellen Gewand. Jemand, der in sich ruht und konsequent für eine entspannte Lebensphilosophie eintritt. Er ist ein Liebhaber des kleinsten Details und versteht es, mit beneidenswerter Konsequenz, das zu tun, was Herz und Bauch für richtig halten.
Diese Lebensweise findet sich auch in seinen Texten wieder. Es sind kleine Geschichten aus seinem Leben; sein Blick auf die Welt, von dem er mit markant warmtiefkratziger Stimme erzählt. Old school, aber mit einer Energie, die alte Blues-Klischees entstaubt und jede Tradition im Hier und Jetzt ankommen lässt.

In den letzten zehn Jahren hat Henrik Freischlader sechs Studioalben und vier Livealben veröffentlicht; er hat mit Cable Car Records sein eigenes Label gegründet, und als Produzent anderen Künstlern zu Karrieren verholfen. Er zählt zu Europas profiliertesten Bluesmusikern und ist ein Gitarrist von Weltrang. Nicht ohne Grund teilte er sich bereits die Bühne mit Legenden wie BB King, Gary Moore, Peter Green, Joe Bonamassa und der Tedeschi Trucks Band.

Die Firma Fender hat Henrik jüngst in die Artist-Familie aufgenommen und man arbeitet gemeinsam an einem eigenen Modell, welches in naher Zukunft vorgestellt werden soll. Ein Privileg, das nur wenige Ausnahmegitarristen genießen.

Dabei hat sich Freischlader sein treues Publikum selbst erspielt und alles aus eigener Kraft gestemmt. Eine gesund gewachsene Karriere auf eigenen Beinen und ohne künstlichen Hype.
Nach einer kreativen Schaffenspause, um Luft zu holen und neue Ideen zu sammeln, meldet sich Freischlader nun zurück an der Spitze der deutschen Bluesszene.

 

 

DO 19.10., 20:30 Uhr, großer Saal:

 

Konzert: Stomper 98 + Grade 2

 

Stomper 98 sind wieder da! MAD Tourbooking präsentiert euch die Oktober-Tour der Skinheads, um die es längere Zeit doch etwas ruhig war. Bis dorthin hat die Band auch ihr langerwartetes neues Album veröffentlicht, das Stomper 98 in diesem Jahr in Kalifornien aufgenommen hat.

 

Erst in diesem Jahr trat kein geringerer als Rancid-Legende Lars Frederiksen der Band als neuer Gitarrist bei.

 

Toursupport kommt von den blutjungen (Geburtsjahre sind 1997 und ´98!) Engländern von Grade 2. Die Streetpunk-Hoffnung hat am 04. August ihr neues Album Break The Routine veröffentlicht.

 

Mehr Details zum neuen Stomper 98 Album folgen in den nächsten Wochen. Mit …bis hierher! veröffentlichte die Band im Jahr 2012 ihr bisher letztes Studioalbum.

 

 

FR 20.10., 21 Uhr, kleiner Saal:

 

Konzert/Party: P.I.Y. – Punkrock-Karaoke

 

 

 

P.i.Y - Punk it Yourself aus Dresden: Such dir deinen Lieblingspunkrocksong aus und lass die Bühne rocken: Die Band spielt – Du singst! Alle Sänger werden mit einem Bier oder einem Schnaps belohnt!
Eine Liste der Lieder findet man auf der Homepage.
+ Support aus Zwickau:
Jagdschein:Ska-Punk mit Weltniveau, von den Verfechtern des Blödsinns. Von kritisch über lustig bis grenzdebil.

 

 

SA 21.10., 20 Uhr, kleiner Saal:

 

Konzert: Scallwags Birthday Bash

 

21 Years of Rock'n'Roll

SCALLWAGS
Celebrating Rock'n'Roll since 1996
SCALLWAGS, das ist Punkrock mit viel Rock'n'Roll.
Laute Gitarren, amtliche Soli und ein Gespür für mitreißende Melodien. Die Songs bleiben im Kopf hängen und Mitsingen ist Pflicht. Vergleiche mit Bands wie Rancid, Randy, Swingin' Utters oder Social Distortion werden von Seiten der Musikkritiker immer wieder angestellt.
Die vier SCALLWAGS (engl. für "Rotzlöffel") rocken seit 1996 quer durch Deutschland, haben unzählige Konzerte gespielt und eine Spanientour absolviert. Einem Demo aus den Anfangstagen der Band folgten inzwischen 5 Studio-Alben, eine "Best of" auf Vinyl und viele Sampler-Beiträge in Deutschland, Japan und Spanien.
Auf ihrem aktuellen Album "Rock'n'Roll Crash Course" erteilen die SCALLWAGS eine Lektion in Sachen Rock'n'Roll. Ohne Rücksicht auf Verluste, nehmen Sie den Zuhörer mit auf einen rasanten Flug durch 13 Songs. Mit eingängigen Melodien und einigen Überraschungen im Gepäck, geben sie ordentlich Gas und erweisen hier und da ihren Helden aus den 80ern mit einem Augenzwinkern und einem breiten Grinsen die Ehre!
Bekannt sind die SCALLWAGS vor allem für ihre schweißtreibenden Liveshows.
Da wird Rock'n'Roll nicht einfach nur gespielt, da wird Rock'n'Roll zelebriert!

 

ALIEN PORN SCHOOL
"Alien Porn School" ist eine Rockband aus München, Seoul und Shenyang. Die vier bis fünf Bandmitglieder agieren in dieser kraftvollen Konstellation schon seit 2015. In den frühen 80er Jahren waren sie bereits minder erfolgreich unter dem Namen "Gigadeth" unterwegs und supporteten seinerzeit u.a. Grössen wie "Megadeth". Mittlerweile - gereift und geläutert - sind sie selbst eine nicht mehr weg zu denkende Säule in der Alien Rock Szene. Im abgeschirmten Proberaum in der Sprinklerzentrale der "International Balletschool" feuern die Ausnahmemusiker mit außerirdischer Unterstützung regelmäßig ihr Hitfeuerwerk ab. Ihre emotionale und gelegentlich auch körperliche Nähe zu fremden Lebensformen prägt ihren aberwitzig ehrlichen, aber absurd eingängigen Stil.
Mit zahlreichen Konzerten in der Münchener Marsstrasse haben sie sich einen Namen gemacht. Ihr aktuelles Album ist eine stramme Wanderung durch den Gemüsegarten galaktischer Klänge und melancholischer Gefühle - unterlegt von einem handfesten Rockbrett.


BRINK BACK BARBARA
Man nehme drei Herren - mal mehr, mal minder bärtig - an Gitarren und Schlagzeug und mischt dies mit einer fetzigen Frontfrau am Bass und Gesang. Als Ergebnis erhält der nonkonforme Musikliebhaber die drei B's aus Coburg und Bamberg. BBB steht für Bring Back Barbara. Und Bring Back Barbara stehen für rotzig laute Klänge voller Leben, Liebe und Herzschmerz.
Live merkt man den Vieren an, dass sie nicht zum ersten Mal auf der Bühne stehen. Denn Bring Back Barbara vereinen jahrelange Banderfahrung mit catchigen Melodien und erzeugen einen einergiegeladenen Sound, der den Puls aller Punkrockliebhaber schneller schlagen lässt. Barbara wäre begeistert.

 

 

SA 28.10., 21 Uhr, großer Saal:

 

Konzert: Metakilla – a tribute to Metallica

 

Metakilla – Premium Metallica Tribute

 

Metallica - seit fast 35 Jahren das Aushängeschild und Inbegriff des Heavy Metal.
Über 110 Million verkaufte Platten, darunter das meistverkaufte Metal-Album aller Zeiten.
Metallica haben durch Mega Tourneen bewiesen, dass Metal mehr ist als eine Randerscheinung.
Heavy Metal ist Lebenseinstellung, für ganze Generationen.

 

Metakilla - seit 10 Jahren das Aushängeschild in der deutschen Premium Tribute Szene. Die vier Saarländer wissen, was sie den Fans schuldig sind und so bewegen sie sich mit großer Leidenschaft durch die Jahrzehnte und die unterschiedlichen Schaffensphasen des Vorbildes. Vom Debütalbum Kill`em All über Alben der 80er und 90er Jahre bis hin zu den aktuellen Stücken werden sämtliche Klassiker in bester Qualität präsentiert.

 

Metakilla bringen ihre energiegeladene und professionelle Show als meist gebuchte Premium Metallica Tribute Band, in unverwechselbarer Metallica Optik auf jede Bühne. Die Konzerte sind von vielen Originaldetails wie Outfit, Equipment bis hin zum perfekten Sound geprägt und werden für jeden Metallica Fan zu einem absoluten Highlight. Hochklassige Events in den angesagten Clubs, die größten Open Airs im In-und Ausland, die stets positiven Resonanzen in den sozialen Netzwerken, sowie regelmäßige Konzert Rezensionen der Presse bestätigen:

 

"Metakilla bewegen sich auf höchstem Niveau und gehören zur absoluten Elite der Tribute Szene".

 

 

SA 28.10., 23 Uhr, kleiner Saal:

 

Disco: beatclub…Techno für Erwachsene

 

Der Name ist Programm…

 

SO 29.10., 15 – 18 Uhr, großer Saal:

 

Kinder: Halloween-Party für Kids

 

Der Herbst ist oft windig und stürmisch. Genau die richtige Zeit um Geister zu verjagen und Menschen zu erschrecken! Zusammen geht das noch viel besser und macht auch viel mehr Spaß!
Deshalb lädt der Stattbahnhof zu einer Grusel-Halloween-Party ein! Freut euch auf viele Überraschungen, ekliges Essen, Spiele und natürlich Party-Musik!
Kommt lustig-gruselig verkleidet ab 15 Uhr in den Stattbahnhof!
Dieses Jahr wieder im großen Saal, mit vielen Sitzgelegenheiten, Kaffee und Kuchen.
An alle Eltern: Mitmachen und Verkleiden, das beste Eltern-Kostüm wird prämiert!
Für die Eltern und sonstige Tanzfaule hat natürlich auch die Kneipe geöffnet!
Teilnahme ab ca. 4 Jahren, bis 12 (+) Für die ganz Kleinen gibts aber auch eine Krabbel-Spielecke in der Kneipe!

 

MO 30.10., 20:30 Uhr, großer Saal:

 

Konzert: Halloween Warm Up

 

Mit: Dr. Hell, Silpha & The Corpseboners, Dead Zone, bass sick shit

 

 

 

... für alle denen einmal im Jahr zu wenig ist
... für alle die sich nicht für ein Kostüm entscheiden können
... für alle die sicher gehen wollen, dass die Schuhe auch sicher nicht drücken und die Perücke den ganzen Abend lang sitzt
... für alle die das aufwändige Make-Up schon mal probe tragen möchten

Der schönste Tag des Jahres rückt unaufhaltsam näher und wir feiern rein!!

Und das Beste daran, wer zwischen 20:00 und 21:00 im Halloween Kostüm erscheint erhält FREIEN EINTRITT! (Es gelten nur „richtige Kostüme“, wer beispielsweise lediglich eine Sonnenbrille trägt ist vermutlich etwas lichtempfindlich, aber nicht kostümiert ;-) )


Zu Ihrer Unterhaltung spielen auf:

Dr. Hell
Seit der Veröffentlichung ihrer mittlerweile dritten Scheibe "Apocalypse Boobs" im Oktober (2016) tun sie wieder das, was sie am besten können. Schaurig geschminkt gehen sie auf die Bühne und bringen das Publikum mit Songs über Zombies, Werwölfe und Vampire zum Kochen.

Silpha & The Corpseboners
Die Luft geschwängert von Leichenmoder, die Stille durchschnitten durch Todesschreie... Hier wird eine totgesagte Punkband wiederbelebt und sie werden erst halt machen wenn der letzte lebende in den Tanz der Toten eingestiegen ist.

Dead Zone
Neben einer augenzwinkernden Hommage an ihre Lieblingsstreifen, bieten Dead Zone eine energiegeladenen Liveshow, die den Horror direkt auf die Bühne trägt. Wer mit dreckigem Punk und Horror etwas anfangen kann, kommt an Dead Zone nicht vorbei.

bass sick shit
All the basic shit you need, oldscool-hc-punk performed just on bass and drums!

 

 

DI 31.10., 20 – 2 Uhr, Kneipe:

 

Party: Halloween-Party in der Kneipe

 

Wie jedes Jahr…

 

 

 

DO 02.11., 20:30 Uhr, großer Saal:

 

Konzert: The Prosecution

 

THE PROSECUTION: seit Jahren Garant für hitzige Live-Shows in Schweiß von der Decke tropfenden Clubs, sowie mitreißenden Festival-Sets. Man nehme eine Prise The Mighty Mighty Bosstones, etwas Anti-Flag rührt einmal um und schmeckt das Ganze mit einem Schuss Billy Talent ab. Fertig ist der politische Punkrock mit Bläsern aus Regensburg.

Mit über 100 Shows seit 2015 tourte die Konzert-Maschine u.a. bereits mit Against Me, Talco, Anti-Flag oder Reel Big Fish kreuz und quer in nahezu jeden Winkel der Republik. Bei ihrem politischen Engagement mussten sie dabei nie zurückstecken. Ganz im Gegenteil: langjährige Kooperationen mit Organisationen wie Pro Asyl und Kein Bock auf Nazis verdeutlichen welchen Stellenwert der Kampf für eine tolerantere und gleichberechtigtere Gesellschaft für THE PROSECUTION hat.

 

 

FR 03.11., 20:30 Uhr, großer Saal:

 

Konzert: Sick Of It All

 

Bis heute ist diese Band ein fester Bestandteil der New Yorker Hardcore-Szene. Die Rede ist natürlich von niemand Geringeren als der 1986 gegründeten, unverwüstlichen Formation Sick Of It All (SOIA). Seit ihrer Gründung haben sie die internationale Hardcore-Szene geprägt. Von Anfang an integrierten sie Metal-Elemente in ihren Sound, man hört jedoch vor allem klassischen New York Hardcore, Punkrock und sogar Oi!-Elemente aus ihrer Musik heraus.

 

So richtig international durchgestartet sind SOIA erst mit ihren Alben „Just Look Around“ (1992) und „Scratch The Surface“ (1994). Es folgten große Touren der Gruppe um die Gebrüder Koller durch Japan, Europa und Südamerika. Die international erfolgreichste Platte der Gruppe erscheint mit „Based On A True Story“ im Jahr 2010 – sie schafft es sogar unter die Top-50 der amerikanischen Albumcharts.

 

Einzige Club-Show in Deutschland für 2017!

 

 

 

Bild zum Download (siehe oben!)

 

 

DO 02.11., 20:30 Uhr, großer Saal:

 

Konzert: The Prosecution

 

THE PROSECUTION: seit Jahren Garant für hitzige Live-Shows in Schweiß von der Decke tropfenden Clubs, sowie mitreißenden Festival-Sets. Man nehme eine Prise The Mighty Mighty Bosstones, etwas Anti-Flag rührt einmal um und schmeckt das Ganze mit einem Schuss Billy Talent ab. Fertig ist der politische Punkrock mit Bläsern aus Regensburg.

Mit über 100 Shows seit 2015 tourte die Konzert-Maschine u.a. bereits mit Against Me, Talco, Anti-Flag oder Reel Big Fish kreuz und quer in nahezu jeden Winkel der Republik. Bei ihrem politischen Engagement mussten sie dabei nie zurückstecken. Ganz im Gegenteil: langjährige Kooperationen mit Organisationen wie Pro Asyl und Kein Bock auf Nazis verdeutlichen welchen Stellenwert der Kampf für eine tolerantere und gleichberechtigtere Gesellschaft für THE PROSECUTION hat.

 

 

FR 03.11., 20:30 Uhr, großer Saal:

 

Konzert: Sick Of It All

 

Bis heute ist diese Band ein fester Bestandteil der New Yorker Hardcore-Szene. Die Rede ist natürlich von niemand Geringeren als der 1986 gegründeten, unverwüstlichen Formation Sick Of It All (SOIA). Seit ihrer Gründung haben sie die internationale Hardcore-Szene geprägt. Von Anfang an integrierten sie Metal-Elemente in ihren Sound, man hört jedoch vor allem klassischen New York Hardcore, Punkrock und sogar Oi!-Elemente aus ihrer Musik heraus.

 

So richtig international durchgestartet sind SOIA erst mit ihren Alben „Just Look Around“ (1992) und „Scratch The Surface“ (1994). Es folgten große Touren der Gruppe um die Gebrüder Koller durch Japan, Europa und Südamerika. Die international erfolgreichste Platte der Gruppe erscheint mit „Based On A True Story“ im Jahr 2010 – sie schafft es sogar unter die Top-50 der amerikanischen Albumcharts.

 

 

SA 04.11., 23 Uhr, kleiner Saal:

 

Disco: Summa Summarum

 

Techno

 

 

 

 

 

 

 

FR 10.11., 23 Uhr, kleiner Saal:

 

Disco: Konnekkt

 

Techno zum Naschen

 

 

 

SA 11.11., 21 Uhr, großer Saal:

 

Konzert: AB/CD – a tribute to AC/DC

 

AB/CD feierte 2016 das 25Jährige Jubiläumsjahr !!! Die nächsten 25 Jahre haben begonnen !!!
AC/DC, ein Synonym für Härte, rohe Gitarrenriffs und eingängige Songs
von ungeheurer Energie.
Fünf Musiker aus dem Großraum Frankfurt-Aschaffenburg, allesamt mit den Songs von AC/DC aufgewachsen, entschlossen sich eine Band zu gründen, die selbst den eingefleischtesten Fan zufriedenstellen sollte.
Der Schwerpunkt wurde dabei auf die Zeit gelegt, in der die australischen Hardrocker noch mit dem legendären Sänger BON SCOTT die Fans und Kritiker zum toben brachten. Vor allem galt es auch, genau jenen AC/DC-SOUND zu treffen, mit dem die "AUSSIES" Ende der 70er Jahre berühmt wurden.
Dass dies erreicht wurde, bewiesen AB/CD seit 1990, indem jedes Konzert, in Hallen, Live-Clubs oder auf Open-Air-Festivals, problemlos in eine Party verwandelten wird.(unter anderem auch mit Uriah Heep, Nazareth, White Snake ect...)
Ende der 90er stiess >Dimi Deeds< zu AB/CD und verkörpert Angus Young so perfekt, dass er für die Fans zum Mittelpunkt der Auftritte geworden ist.
Seit 2003 beschreitet die Band um Andy Kirchner neue Wege und hat sich entschlossen, nicht zu kleckern, sonder zu klotzen und gleich zwei Sänger zu verpflichten (Paul McGilley England / London und Massimo Leone Italien / Italy / Rome)
Mit dem neuen Konzept >Bon Scott meets Brian Johnson< wird nicht länger polarisiert, sondern man führt Fans beider AC/DC-Ären zusammen und treibt mit alten und neuen Klassikern wie T.N.T , Highway To Hell , Hells Bells , oder Thunderstruck die Stimmung regelmäßig zum Siedepunkt!

 

 

SA 11.11., 20 Uhr, kleiner Saal:

 

Konzert: Fallcorefest 3

 

Das FallCoreFest geht in die 3. Runde! Körper die sich ineinander werfen, Gitarristen die auf Bars klettern und Boxenkoffer, die im Pit zerstört werden. Begleitet wird das Ganze von genialer und vor allem lauter Musik. Das ist die Zusammenfassung einer normalen „Turn The Course“-Show und dieses Jahr soll noch eins draufgelegt werden. Auch 2017 wird euch wieder ein energiegeladenes Lineup geboten:

Turn The Course
(Post Metalcore, Schweinfurt)


Kafkaesque (Metal/Crossover/Djent, Nürnberg)

Runaway Dead (Metalcore, Augsburg)

The Final Impact (Nu-Metal/Hardrock, Passau)

Spacewalker (Modern Metalcore/Djent, Schweinfurt)


 

DO 16.11., 20:15 Uhr, Kneipe:

 

Event: Ruck Zuck

 

 

 

Nach dem „Familienduell“ starten wir und das Jugendhaus "FränZ"-Team Gameshowrunde 2 mit unserer Version des beliebten Klassikers „Ruck Ruck“!

Der erste Termin am 09.11.2017 findet im Jugendhaus "FränZ“ statt, der zweite Termin am 16.11.2017 im Stattbahnhof.
Einlass jeweils um 19:30 Uhr und Beginn zur Prime Time um 20:15 Uhr.

Zwei Teams mit jeweils fünf Spielern treten gegeneinander an, ganz wie aus dem Fernsehen bekannt. Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen, aber genauso über zahlreiche Zuschauer. Den Gewinnern winken tolle Preise.

Ab 12 Jahren. Anmeldung unter 09721 51-7870 oder jugendhaus@schweinfurt.de

 

 

FR 17.11., 21 Uhr, großer Saal:

 

Konzert: heavytones

 

Die heavytones sind mit über 2200 Einsätzen bei »TV Total« oder in Spezialformaten wie »Unser Star für …« oder »Quizboxen« die präsenteste und profilierteste Band im deutschen Fernsehen. Dabei prägen sie, ähnlich wie die Bands im amerikanischen TV, mit ihrem druckvollen Live-Stil entscheidend den Charakter der Shows von und mit Stefan Raab. Die überragende Qualität der heavytones machte sie über die Jahre auch immer wieder zur gefragten Begleitband, und die Liste internationaler Stars, mit denen sie LIVE gearbeitet haben, ist entsprechend lang:

Kylie Minogue, James Brown, Lionel Richie, Joe Cocker, Tom Jones, Jamelia, Joss Stone, Ronan Keating, Sugababes, Anastacia, Busta Rhymes, No Angels, Mary J. Blige, Bootsy Collins, Ricky Martin, Natasha Bedingfield, DJ Bobo, Michael Bublé, Beverley Knight, Roachford, Bela B., Jan Delay, Katie Melua, Lemar, Pussycat Dolls, Melanie C., Chris Isaak, Jason Mraz, Sara Bareilles, Ingrid Michaelson, Estelle, Annette Dasch, Charlie Winston, Renée Olstead, David Garrett, Curtis Stigers, Stefanie Heinzmann, Herbert Grönemeyer, Till Brönner, Lena Meyer-Landrut, u.v.a.

 

 

FR 17.11., 23 Uhr, kleiner Saal:

 

Disco: stadtkind

 

House/Tech-House

 

 

 

SA 18.11., 20 + 22 Uhr, kleiner Saal:

 

Film-Festival: 9. Schweinfurter Trash-Movie-Award

Der Stattbahnhof veranstaltet am 18. November den „9. Schweinfurter Trash-Movie-Award“ und vergibt den Preis für den besten selbst gedrehten Trashfilm!

Aufgerufen waren alle Hobby-Regisseure- und/oder Produzenten welche ein „Werk“ der Trashkultur fabriziert haben.

Daraus hat der Stattbahnhof wieder ein ca. 90-minütes Filmprogramm zusammengestellt, welches heute Abend 2 Mal gezeigt wird (20 + 22 Uhr). Die Zuschauer können per Stimmkarte den Gewinnerfilm küren!

Doch Vorsicht, seid gewarnt: Wie es letztes Jahr in einem der Filme am Anfang hieß: „Dies wird wieder ein beschissener Abend, sehen sie viele Filme zum Preis von - ihrer kostbaren Zeit“

Na denn… ;-)


SA 18.11., 21 Uhr, großer Saal:

 

Konzert: Brothers In Arms – a tribute to Dire Straits

 

40 Jahre DIRE STRAITS – Greatest Hits live

 

„Sultans of Swing“, „Money for Nothing“ oder „Brothers in Arms“ – die Song´s der legendären „Dire Straits“, wie viele Welthits der großartigen Band um Mark Knopfler, gibt es am Samstag den 18.11.17, ab 21 Uhr, im Stattbahnhof, anlässlich des 40ten Gründungs-Jubiläums der britischen Kultband zu hören.

 

Unzählige Fans bedauern, dass gerade diese Band seit 1995 nicht mehr Live zu erleben ist. Mit „Brothers in Arms“ jedoch fand sich im Jahr 2002 eine Handvoll auserwählter Musiker, die es nicht nur verstehen die Hits, sondern auch den Geist und die Atmosphäre von „Dire Straits“ live zu reproduzieren. Und das mit einer von Jahr zu Jahr wachsenden Fangemeinde weit über die Grenzen Deutschlands hinaus.

 

1977 wurde „Dire Straits“ von den Brüdern Mark und David Knopfler, sowie John Illsley und Pick Withers in London gegründet. Der Bandname bedeutet so viel wie „große Pleite“ und spielt auf die finanzielle Notlage der Mitglieder in der Anfangszeit ihrer Karriere an. Die Singleauskoppelungen „Down to the Waterline“ und „Sultans of Swing“ verschafften der Gruppe die ersten Top Ten Platzierungen. Weitere Meilensteine folgten. Mit „Brothers in Arms“ lieferte die Band 1985 schließlich eine der ersten digital produzierten CD´s der Welt und läutete damit die Ablösung der Vinyl Schallplatte ein. Mit „Money for Nothing“ hatte man auch das erste Computergenerierte Musikvideo bzw. Nummer 1Hit auf MTV produziert. Der Rest ist Musikgeschichte mit über 120 Millionen verkaufter LP´s.

 

Das über zweistündige Programm von „Brothers in Arms“ führt die Fans nicht nur durch die musikalische Greatest Hit´s Geschichte der „Dire Straits“. Die Show, Präsenz und vor allem der hohe musikalische Anspruch der Band überzeugten die Konzertbesucher in bisher über 600 Live-Shows, was für sehr die professionelle Performance der Gruppe spricht.

 

 

DO 23.11., 20:30 Uhr, kleiner Saal:

 

Konzert: Ming City Rockers

 

Die aus dem britischen Immingham bei Grimsby stammenden MING CITY ROCKERS kommen mit DIY-Approach und druckvoll umgesetzter Drei-Akkorde-Formel mit klassisch orientierten Punk-Rock’n’Roll-Explosionen allererster Güte: voller schneller Tunes, treibender Monster-Riffs und böser Lyrics. Der Geist von MC5, The Stooges und Link Way ist immer mit dabei, jeder Song peitscht und treibt, der Sänger geht ab wie Harry und die Refrains eignen sich bestens zum Mitgröhlen.
Das neue Album der MING CITY ROCKERS ’Lemon’ wurde von Steve Albini (Nirvana, Pixies) in seinem Chicagoer Electrical Audio Studio aufgenommen und 2016 über Mad Monkey Records veröffentlicht.
Die englische Presse reißt sich um die Band, die auch zum zweiten Longplayer massig positive Kritiken ernten konnte. In England sind die MING CITY ROCKERS schon länger kein ungeschriebenes Blatt mehr, nun kommen sie 2017 auf Deutschland Tour, um auch hier für reichlich Aufruhr zu sorgen und ihrem Publikum die Ohrwürmer in’s Hirn zu pressen!

 

FR 24.11., 23 Uhr, kleiner Saal:

 

Disco: beatclub…Techno für Erwachsene

 

Der Name ist Programm…

 

SA 25.11., 21 Uhr, großer Saal:

 

Konzert: Mad Zeppelin – a tribute to Led Zeppelin

 

Ob für gestandene Rockfans mit Sehnsucht nach der guten alten Zeit oder Kids, die LED ZEPPELIN nie selbst live erleben konnten - ein MAD ZEPPELIN-Konzert ist der perfekte Weg zurück in die goldene Ära der Rockmusik! Eine packende Reise in eine Zeit, in der Live-Konzerte noch ohne jegliche Einspielungen vom Band auskamen, Gitarrensoli noch länger sein durften als heutzutage ganze Popsongs und musikalische Power und authentisches Feeling noch wichtiger waren als ein durchgestyltes Image und einstudierte Tanzschritte.
MAD ZEPPELIN demonstrieren in einer mehr als zweieinhalbstündigen Show eindrucksvoll, warum ihre Idole bis heute als wohl größte Live-Band der Rockgeschichte gelten: Ihr Tour-de-Force-Ritt durch alle ZEP-Klassiker lässt nichts aus, was die Giganten der 70er so besonders macht – erdige Blues-Wurzeln, lyrische Folk-Passagen, mystische Mini-Epen und natürlich immer wieder Rock, Rock und nochmal Rock.
Dabei legt die Band neben einem extrem hohen musikalischen Niveau eine liebevolle Detailtreue an den Tag: Selbstverständlich wird das Moby-Dick-Schlagzeugsolo auf dem original Ludwig Vistalite Acryl-Schlagzeug gespielt, „Stairway To Heaven“ auf der legendären Doppelhals-Gitarre intoniert und wie im Konzertfilm „The Song Remains The Same“ der Geigenbogen ausgepackt.
MAD ZEPPELIN ist seit Sommer 2000 bundesweit unterwegs und hat sich seitdem den Ruf eines der besten LED-ZEPPELIN-Tribute-Acts Europas erspielt.

 

DI 28.11., 20 Uhr, großer Saal:

 

Konzert: Nasty, Lionheart, Get The Shot

 

Im Hardcore gibt es bekanntlich mindestens so viele Sub-Genres wie Monde im Sonnensystem. Seit einigen Jahren sind „Beatdown“ – und „Mosh“ ziemlich präsent. Da darf es auch gern mal ein wenig ruppiger zugehen. Derlei aggressiv-schnellen Hardcore mit extensiven Moshparts können auch die deutsch-belgischen Abrissbirnen von Nasty ziemlich gut, die sich jedoch dank eines sympathischen Maßes an Gesellschaftskritik deutlich vom Brutalo-Soundtrack zur nächsten Kneipenschlägerei – und damit einem Gros der Szene – abheben. Davon ausgenommen sind selbstverständlich auch Get The Shot, deren Hardcore/Punk nicht zuletzt die eigene Begeisterung für Trash, für Slayer und Anthrax anzuhören ist. Die eigentliche Sensation des heutigen Abends ist allerdings, das kalifornische Hardcore-Outfit Lionheart im Spiel zurück begrüßen zu dürfen - vor einem guten Jahr hatten sie sich aufgelöst. Die Band um Sänger Rob Watson, eine der besten jungen Metal/Hardcore-Bands überhaupt, hatte schlicht festgestellt, dass ihr das Touren fehlte. Auf gemeinsamer Tournee und im Verbund mit Nasty ist Eskalation vorprogrammiert!

 

SA 02.12., 22 Uhr, großer Saal:

 

Disco: MEGADROM…reloaded

 

Mit DJ IMPACT bringen wir den Oldschool HipHop zurück nach Schweinfurt!

 

DJ IMPACT bekannt aus: MEGADROM SW, Nachtschicht NBG, Musikpark Wackersdorf, Musikpark Linz Austria, Musikpark Erfurt, Studio WÜ, u.v.m.