Kulturhaus Stattbahnhof - Aktuelles Programm

Kulturhaus STATTBAHNHOF

Alte Bahnhofstr. 8-12

97422 Schweinfurt

PHONE: Kneipe: 09721/16661

Verwaltung:-186243

FAX-187161

e-mail: info@stattbahnhof-sw.de

Homepage: www.stattbahnhof-sw.de

Vorverkauf:Schweinfurt: Collibri Buchhandlung und Schweinfurter Tagblatt / Hofheim: Musik Hofmann / Würzburg: Main-Post / sowie bei ALLEN Main-Post Geschäftsstellen und Reservix-Shops / Tickets im Internet über www.stattbahnhof.de

 

Beachten Sie auch : Stattbahnhof spezial

SO 20.05., 10 – 22 Uhr, Außengelände:

 

Fest: Stattbahnhof-Geburtstagsfest (33 Jahre Kulturhaus!)

 

 

 

Wie immer im Mai feiert der Stattbahnhof den Geburtstag seines Trägervereins mit einem großen Fest!
Neben Infoständen, Grill, sowie Kaffee & Kuchen gibt es dieses Jahr folgendes Programm:

Ab 13 Uhr: Kinderprogramm
Dieses Jahr mit Riesen-Hüpfschloss und Spielbus Max.
NEU: Kletteraktion "Kistenklettern":
Willst Du nach oben? Dann hilft dir Mut, Balance und Geschicklichkeit Dein Ziel zu erreichen. Mit Helm, Gurt, gesichert an einem Seil kannst Du Dich Schritt für Schritt in die Höhe wagen...Du entscheidest wo Deine Grenze ist!

ab 16 Uhr: Skatecontest
Info & Anmeldung vor Ort oder über skate@stattbahnhof.net

 


ab 18 Uhr: Musik im Biergarten von diversen DJs
 
Bei schlechtem Wetter findet alles (außer Skatecontest und Hüpfburg) IM Haus statt!

 

 

DO 24.05.., 20 Uhr, Kneipe oder Biergarten:

 

Konzert: Pig City Blues Project

 

Im “Pig City Blues Project” jammen Musiker, von denen einige bereits seit den 90er-Jahren des letzten Jahrhunderts in verschiedenen Bands zusammen gespielt haben. Zunächst als Studioprojekt gestartet, werden zukünftig einige wenige Live Sessions veranstaltet. Das Publikum kann sich auf handverlesene Blues-Klassiker freuen, die leidenschaftlich und mit viel Improviationslust präsentiert werden. Diesmal als Special Guest an der Gitarre: Bernd Stolle aus Soest. Voc: Oliver Tuschinski, Bass: Yannick Steinborn, Drums: Alex Gillich, Keys: Mats Drescher.

 

 

 

Eintritt frei. Bei schönem Wetter im Biergarten!

 

 

SA 26.05., 23 Uhr, kleiner Saal:

 

Disco: Summa Summarum

 

Techno

 

SO 27.05., 10 - 15 Uhr, Kneipe:

 

Extra: Pfannkuchenfrühstück

 

Am 27. Mai ist es endlich wieder soweit: es gibt leckere Pfannkuchen in verschiedenen Variationen, von süß bis deftig.

Das Beste: Fleischesser, Vegetarier, Veganer - für alle ist was dabei!

 

 

 

 

 

MI 30.05., 18 - 3 Uhr, Kneipe:

 

Extra: Pfandmarkenparty

 

An Alle, die des Lesens noch mächtig sind...

.. wir verkünden, frohlockend...

es wird wieder eine Pfandmarkenparty geben!!!

>>> Am Mittwoch, den 30. Mai des Jahres 2018 <<<
(nächster Tag ist Feiertag!)

Also stellt die Bude auf den Kopf! Rüttelt und Schüttelt eure Taschen und die Bettwäsche aus! Ruft eure Expartner und nächtlichen Abenteuer an, ob nicht noch jemand was in einem alten Schlüpper von euch übrig hat! Grabt so tief wie noch nie ein Mensch zuvor, in einer Couchritze gegraben hat! Und zieht euch die Dinger aus dem Ohr und kauft euch lieber anständige Plugs für eure Tunnel! DENN an diesem Tag, sind alte Pfandmarken wieder bares Geld wert. Also nicht Bar und auch nicht wie Geld, aber dafür tausend Mal besser!!! Zum Austausch bekommt ihr Dinge die so viel mehr Wert sind als der schnöde Mammon, nämlich erfrischendes Bier und wohlschmeckende Pizzastücke und minziges Pfeffi. Ist das nicht der Wahnsinn?

(*Zulässig sind Einzig und Alleine nur Pfandmarken vom Stattbahnhof in Schweinfurt! Keine Pfandmarken aus anderen Saftläden! Keine selbstgebastelten Pfandmarken! Keine Pfandbriefe! Und auch keine Kuckucks Aufkleber vom Gerichtsvollzieher!!!)

 

 

 

 

 

DO 31.05., 20:30 Uhr, großer Saal:

 

Konzert: Hazmat Modine

 

Das New Yorker Oktett Hazmat Modine verströmt eine Menge „heißer Luft“, wie ihr Frontman und Gründer Wade Schuman (Harmonika, Gesang, Gitarre) meint – nicht nur wegen ihrer drei Bläser (Tuba, Saxofon, Trompete), sondern auch, weil sie da einen noch nie dagewesenen Fassettenreichtum ausgekocht haben, der von Harmonica, Violine, zwei Gitarren und einem Schlagzeug ausgebaut wird. Was da wirbelt und tanzt, heult und lacht, erwächst aus den Wurzeln des Blues, Country, Klezmer, Jazz, Rockn’Roll, aus Balkan Beats, Calypso, afrikanischer Musik ect pp…
Man stelle sich die Metropole New York City als einen großen Kochtopf vor und HAZMAT MODINE als einen höchst exotischen Eintopf, der darin heiß und dampfend brodelt.
Die edelsten Zutaten des musikalischen Festmahls werden in Form von reinrassiger Americana, Gitarren, Violine, Blech- und Holzbläser und Harmoniegesang zusammengetan, mit der universellen Präsenz von Bandchef Wade Schumans kongenialem Mundharmonikaspiel abgeschmeckt und dem Zuhörer auf dem Silbertablett serviert. Ihr Album "Extra-Deluxe-Supreme" sah man schon als das neue Magnum Opus von Hazmat Modine – jetzt legt die Bande noch eine Schippe drauf: altehrwürdiger Memphis-Blues wird mit Rocksteady, Afro-Pop und Klängen aus anderen Ecken der Welt zu einem stimmigen und vor allem absolut mitreißenden Ganzen, dass es die reine Freude ist.
Mastermind Wade Schuman nennt Hazmat Modines Musik gern „Barock-Blues“ – und ausschweifend und überbordend sind sie in der Tat, die Songs dieser forsch-fröhlichen Blues-Anarchisten: eine pralle, schweißtreibende Mischung aus New-Orleans-Marching Band, Mardi-Gras-Kapelle, Klezmer-Combo und wildem Jazzensemble.

 

 

SA 02.06., 16 - 22 Uhr im Biergarten, ab 22 Uhr im kleinen Saal:

 

Disco: Infected + Die Entdeckung der Langsamkeit

 

Bei der letzten Infected-Disco gibt es bereits ab 16 Uhr DJs im hinteren Biergarten!

 

16-22 Uhr - Die Entdeckung der Langsamkeit - Openair: Downtempo/Slowhouse
(Free Entry)

22-05 Uhr - Infected: Techhouse/Techno
(5€ incl. Getränkebon)

Lineup: Dom Noid, Dimi Dee, domdom, Andreas Stefi

 

 

DO 07.06., 20:30 Uhr, kleiner Saal:

 

Konzert: Volker Putt + Blaulicht

 

 

 

VOLKER PUTT, ist das ein Name oder ein Zustand?
Auf jeden Fall handelt es sich hier um vier sympathische Jungs aus Helmstedt/Niedersachsen, die ihr Handwerk in Sachen Punkrock verstehen.
Bei dieser Truppe treffen schnelle, harte Beats auf flotte, melodische Riffs gepaart mit humorvollen bis politisch motivierten Texten und einer unverwechselbaren Stimme, die jeden Raum füllt.
Zurzeit arbeiten sie hart an der Re-Punkisierung Deutschlands und scheuen sich auch nicht dabei Grenzen zu überschreiten. Immer am Limit zwischen Pils, Punk und Politik.
Kontrovers, mutig und rebellisch. Volker Putt - Der Name ist Programm!

Blaulicht: Die drei Jungs von Blaulicht spielen einen Punkrock, der sogar den härtesten Thekensitzer dazu bringt den Barhocker gegen die Wand zu zimmern, um anschließend die Tanzfläche aufzuräumen…
Mit phänomenal schlechten Texten und wunderbar schiefem Gesang verzaubert die Bamberger Party-Combo bisher nahezu jedes Publikum, doch erzählen kann ich hier viel also komm vorbei und Überzeug dich selbst!

 

 

SA 09.06., 23 Uhr, kleiner Saal:

 

Disco: Konnekkt

 

Techno zum Naschen.

 

 

DO 14.06., 20 Uhr, Kneipe:

 

Event: Quiz-Abend

 

Traditionell vor Beginn einer Fußball EM/WM gibt's das allseits beliebte (...) Fußball-Quiz!

 

Einfach rechtzeitig da sein, gespielt wird im Team und es gibt 40 Fragen in Echtzeit zu beantworten!

 

 

 

SA 16.06., 20:30 Uhr, großer Saal:

 

Konzert: „Love Songs for Freedom & Equality“

 

Gegen Rassismus, soziale Spaltung und Ungleichheit der Geschlechter müssen Musiker heutzutage wieder auf die Bühne gehen - für Freiheit und für Gleichheit. Deshalb singen Songschreiber und Bands aus Frankfurt, München, Schweinfurt und Würzburg "Love Songs For Freedom & Equality" am Samstag, 16.Juni, ab 20 Uhr im Stattbahnhof Schweinfurt. Die Organisatoren Markus Rill und Wolf Schubert-k. bringen die erfolgreiche Love Songs-Reihe aus dem Rhein-Main-Gebiet nach Unterfranken. Mit ihnen engagieren sich Hannah & Falco aus Würzburg, Jam Dilemma aus Schweinfurt, Romie aus Frankfurt und Koi aus München bei dieser Benefiz-Veranstaltung.

 

"Wir spielen eigene Songs sowie Klassiker der Bürgerrechtsbewegung und der Vietnam-Ära. Rock-und Folkmusiker haben schon immer gegen demokratiefeindliche Strömungen protestiert - das ist auch heute wieder nötig", erklärt der Würzburger Songschreiber Markus Rill. "Wir freuen uns, dass die Musiker eine weite Anreise auf sich nehmen und auf Gage verzichten, um ein Zeichen zu setzen", ergänzt Schubert-k.

 

Am Vorabend von Donald Trumps Inauguration als US-Präsident war das Event "Love Songs For The Other America" in Darmstadt ein großer Erfolg. Trumps Präsidentschaft und der Einzug der AfD in den Bundestag zeigen, dass Liebeslieder für Freiheit und Gleichheit gar nicht oft genug gesungen werden können - deshalb folgte im Januar die Veranstaltung "Love Songs For Freedom & Equality" mit führenden Rock- und Folkmusikern aus dem Rhein-Main-Gebiet im Frankfurter Club "Das Bett".

 

Nun wachsen der Einzugsbereich und die stilistische Bandbreite der Love Songs-Reihe bei der Auflage im Schweinfurter Stattbahnhof.
Jam Dilemma aus Schweinfurt um Sänger Oli Tuschinski und Gitarrist Thomas Limbach interpretieren Rock-Klassiker mit Energie und eigener Note.  
Hannah & Falco aus Würzburg bieten einen modernen Mix aus Americana und Folk, der sich durch wunderschöne, zweistimmige Gesangslinien und versiertes Songwriting auszeichnet.
Romie sind das Songschreiber-Duo Jule Heidmann und Paula Stenger aus Frankfurt mit  Harmoniegesang  a la Simon & Garfunkel, der Spielfreude der Civil Wars und der Dramatik eines Damien Rice.
Koi aus München spielen eingängigen "Alternative Rock" mit einem individuellen Sound - rockig, druckvoll, ausdrucksstark und ebenso melodisch wie gefühlvoll.
Wolf Schubert-k. aus Frankfurt schreibt glaubwürdige Songs mit Ecken und Kanten. Folkballaden, nachdenkliche Country- und Gospelsongs, Roots-Rock und Protestsongs bilden das Fundament für die einprägsame Stimme und seine eindringlichen Geschichten zwischen Zusammen- und Aufbruch.
Markus Rill aus Würzburg gilt dank seiner bewegenden Songs, einmaligen Raspelstimme und stilsicheren Variabilität zwischen Rock’n’Roll, Country, Folk und Soul als führender Americana-Musiker Europas.
Alle Acts spielen eigene Kurz-Sets und einige gemeinsame Songs.

 

SA 16.06., 23 Uhr, kleiner Saal:

 

Disco: Summa Summarum

 

Techno

 

 

DO 21.06., 18 - 21 Uhr, Kneipe oder Biergarten:

 

Event: Fundsachenversteigerung

 

Ab 18 Uhr werden wieder lange liegen geblieben Utensilien für einen guten Zweck versteigert. Die Chance also ein Schnäppchen zu machen oder lange vermisstes wieder zu bekommen...

 

Bei schönem Wetter im Biergarten, bei schlechtem in der Kneipe!

 

FR 22.06., 23 Uhr, kleiner Saal:

 

Disco: Rootsyard

 

Die Kaschpasoundz-Selektahs kommen mit den verschiedensten Reggae-Schallplatten um gute Stimmung zu verbreiten! Catch a Vibe, not a cold!

 

 

 

SA 23.06., 23 Uhr, kleiner Saal:

 

Disco: beatclub…Techno für Erwachsene

 

Der Name ist Programm.

 

 

DO 28.06., 20 Uhr, Kneipe oder Biergarten:

 

Konzert: Winston Smith

 

Manchmal funktioniert alles ganz einfach: Eine Gitarre, eine Stimme, eine Szene, die auf einmal da ist und uns wochenlang im Gedächtnis bleibt. Winstons Songs sind voll von Ratschlägen und Gedanken, Geschichten und dieser gewissen, heilsamen Portion Wut, die uns daran erinnert die Geschehnisse unserer Zeit nicht einfach wegzuschmunzeln. Smiths Stimme, die sich irgendwo zwischen Hardcore-Punk und ruhigen Balladen aufgerieben hat, erinnert an die ersten beiden Alben von Dave Hause und erzählt von Ängsten, Widerstand, Verständnis und vom Leben selbst. Doch auch wenn das musikalische Arrangement als Singer/Songwriter nur mit Gitarre und Gesang nicht puristischer sein könnte, blitzen in Winstons Songs die verschiedensten Einflüsse von Indie bis Punkrock auf, die nach kurzem Zuhören etwas ganz Eigenes entstehen lassen und tiefer gehen als jeder hochpolierte Pop-Song.

 

 

 

Eintritt frei! Bei schönem Wetter im Biergarten, bei schlechtem in der Kneipe!

 

 

 
 

 

 

10. Schweinfurter Trash Movie Award – Filme gesucht!          

 

 

 

10. Schweinfurter Trash-Movie-Award am 2. Oktober
- Trashfilme gesucht !!!


Das Jubiläums-Festival!

Der Stattbahnhof veranstaltet am 2. Oktober den „10. Schweinfurter Trash-Movie-Award“ und vergibt den Preis für den besten selbst gedrehten Trashfilm!

Aufgerufen sind hier alle Hobby-Regisseure- und/oder Produzenten welche ein „Werk“ der Trashkultur fabriziert haben. Da noch etwas Zeit bis dahin ist kann man natürlich auch noch selbst einen Trashfilm drehen und einreichen…

Dabei ist das Thema völlig offen: ob selbst gemachter Billig-Horror mit schlechten Monstereffekten, durchgeknalltes Musikvideo, grottiger Gangsterfilm, mies gezeichneter Trickfilm oder hanebüchene Science-Fiction – fast alles wird genommen.

In diesem Jahr wird es ein Special mit den Siegerfilmen der letzten Jahre geben, sowie ein (verkürztes) reguläres Programm. Recht lange Filme (>15min.) können dieses Jahr nicht berücksichtigt werden!

Zum besseren Verständnis: Dies soll kein „normales“ Kurzfilm-Festival sein (dafür gibt es z.B. die Schweinfurter Kurzfilmtage), sondern ein Festival für Filme, die einfach zu schlecht für reguläre Festivals sind!

Abgabeschluss ist der 1. September 2018

Filme auf CD oder DVD einsenden an:
Kulturhaus Stattbahnhof
c/o Trashfilm
Alte Bahnhofstr. 8-12
97422 Schweinfurt

Oder per Mail an:
trash@stattbahnhof.net
maximale Dateigröße 20 MB
bei größeren Dateien bitte Dienste wie „Dropbox“ oder „Wetransfer“ nutzen!

Bei weiteren Fragen kann man gerne über o.g. Mail Kontakt aufnehmen!