Schweinfurter Soldaten im Ersten Weltkrieg

Das kgl.-bayerische Landsturm-Infanterie-Bataillon Schweinfurt

 

Zur Geschichte des königlich-bayerischen Landsturm-Infanterie-Bataillon Schweinfurt siehe hier

 

Höchst interessant, die folgenden Fotos, insbesondere jene von der Ostfront. Und dumm waren sie offensichtlich nicht, unsere Schweinfurter Soldaten, was die "Verbrüderung" mit den sibirischen Schützen im Dezember 1917 deutlich macht.... Na, ist doch besser als Schießen!

Die Schweinfurter Truppe bestand natürlich nicht nur aus Schweinfurter Soldaten. Hier waren auch Soldaten aus dem Landkreis und angrenzenden Regionen beteiligt. Die Fotos zeigen jedoch, dass der Name Schweinfurt hochgehalten wurde. Natürlich waren die "echten" Schweinfurter auch hier dabei!

Fotos bitte durch Anklicken vergrößern. Es gibt interessante Details!

 

In Schweinfurt:

Lazarett in Schweinfurt
Lazarett in Schweinfurt
Soldaten mit Klosterschwestern in SW 1914
Soldaten mit Klosterschwestern in SW 1914
Gefangene französische Soldaten in Schweinfurt - Anstehen zur Essensausgabe - Ende 1914
Gefangene französische Soldaten in Schweinfurt - Anstehen zur Essensausgabe - Ende 1914
5. Korps 1915
5. Korps 1915
2.Ers.Btl.,9.Inf.Regt.,1.Rekr.Dep. - SCHWEINFURT 1 19.12.17.
2.Ers.Btl.,9.Inf.Regt.,1.Rekr.Dep. - SCHWEINFURT 1 19.12.17.
August Staab, Sonnenstraße 23, Schweinfurt
August Staab, Sonnenstraße 23, Schweinfurt
Aufmarsch am Marktplatz 1915
Aufmarsch am Marktplatz 1915
Kriegsjahr 1915 - Landsturm Infanterie Bataillon Schweinfurt II. B 19
Kriegsjahr 1915 - Landsturm Infanterie Bataillon Schweinfurt II. B 19
Soldaten des Ersatzbataillons des 9. Infanterieregiments am 17. März 1915 auf dem Schweinfurter Marktplatz
Soldaten des Ersatzbataillons des 9. Infanterieregiments am 17. März 1915 auf dem Schweinfurter Marktplatz
Verwundetentransport am Schweinfurter Hauptbahnhof ins Lazarett
Verwundetentransport am Schweinfurter Hauptbahnhof ins Lazarett
Das Sportheim der Turngemeinde diente im Ersten Weltkrieg als Lazarett für die verwundeten Soldaten - hier Foto aus dem Jahr 1915
Das Sportheim der Turngemeinde diente im Ersten Weltkrieg als Lazarett für die verwundeten Soldaten - hier Foto aus dem Jahr 1915
Hier fotografierte verwundete Soldaten in der Turnhalle
Hier fotografierte verwundete Soldaten in der Turnhalle
Truppentransport am Schweinfurter Hauptbahnhof
Truppentransport am Schweinfurter Hauptbahnhof


Briefe und Karten:

Ein Soldat des 2. Ersatzbataillons teilt am 7.6.1916 mit, dass er am kommenden Freitag mit seinem Vater nach Aidhausen kommen werde (siehe Rückseite unten)
Ein Soldat des 2. Ersatzbataillons teilt am 7.6.1916 mit, dass er am kommenden Freitag mit seinem Vater nach Aidhausen kommen werde (siehe Rückseite unten)

 

OSTFRONT

Soldaten des Königlich Bayerisches Landsturm-Infanterie-Bataillon Schweinfurt B II 19 (Datum und Ort unbekannt)
Soldaten des Königlich Bayerisches Landsturm-Infanterie-Bataillon Schweinfurt B II 19 (Datum und Ort unbekannt)
bitte durch Anklicken vergrößern!
bitte durch Anklicken vergrößern!

Auf der Rückseite des Fotos ist vermerkt:


Russland – Stellung zwischen den Flüssen Newda und Serwetz  -  bei

 

Beresowetsch – Herbst und Winter 1915 – Hauptmann nebst Unteroffizier

 

Rechts Schild: Hauptmann Heimberger – Führer der 2. Kompanie Landsturm

 

Bataillon Schweinfurt – dahinter ein kleines Gärtchen mit Schild: Betreten der Gartenanlagen streng verboten."

Humor hatten und haben sie, die Schweinfurter...

Rückseite des obigen Fotos
Rückseite des obigen Fotos
"Zur Erinnerung an der Verbrüderung des 2.Korps der bayr. kgl. Infanterie Schweinfurt II B 19 mit den 25 sibirischen Schützen am 8. Dezember 1917"
"Zur Erinnerung an der Verbrüderung des 2.Korps der bayr. kgl. Infanterie Schweinfurt II B 19 mit den 25 sibirischen Schützen am 8. Dezember 1917"

Auf der Rückseite des vorstehenden Fotos ist wörtlich folgender Vermerk niedergeschrieben: "

Zur Erinnerung an die Verbrüderung der 2.Kompanie des bayr. Kgl. Landsturm Bataillon Schweinfurt mit den 25 sibirischen Schützen vor Beresowetsch am Serwetz-Fluss am 8. Dezember 1917.

Am 9. Dezember machte ich und 12 Mann den ersten vom Bataillon einen Gegenbesuch in die russische Stellung. Herzl. Gruß Dein Bruder Kurt"

Rückseite des obigen Fotos
Rückseite des obigen Fotos
 „Zur Erinnerung an die Verbrüderung mit den 25 sibirischen Schützen auf der                 Gallipoli-Stellung  am Serwetz-Fluss vor der Kirche von Beresowetsch mit der 4.                Kompanie der kgl.-bayr. Landsturm Infanterie Schweinfurt, Namen s.u
„Zur Erinnerung an die Verbrüderung mit den 25 sibirischen Schützen auf der Gallipoli-Stellung am Serwetz-Fluss vor der Kirche von Beresowetsch mit der 4. Kompanie der kgl.-bayr. Landsturm Infanterie Schweinfurt, Namen s.u
Rückseite der obigen Karte
Rückseite der obigen Karte
Zur Erinnnerung an die Verbrüderung der 2. Kompanie bayer. Lansturm Infanterie Schweinfurt II B. 19 mit den 25 sibirischen Schützen .... (weiteres siehe unten) 8.12.1917
Zur Erinnnerung an die Verbrüderung der 2. Kompanie bayer. Lansturm Infanterie Schweinfurt II B. 19 mit den 25 sibirischen Schützen .... (weiteres siehe unten) 8.12.1917
Rückseite obigen Fotos
Rückseite obigen Fotos

Zur Verbrüderung kurz folgende Ausführungen:

Ende November 1917 trat an der Front in Russland weitgehende Waffenruhe ein, die zum Teil stillschweigend, teilweise aber auch ausdrücklich vereinbart wurde. An der Front der Schweinfurter Stellungen war zunächst eine Kontaktaufnahme nicht möglich, da aufgrund dauernden Regens der Newda- und Serwetschgrund völlig überschwemmt war. Die Division hatte jedoch angeordnet, dass alle Russen, die in die deutsche Stellung kämen, als Gäste zu behandeln seien. Am 4. Dezember 1917 wurde zu Soly zwischen Vertretern der russischen Westfront sowie der russischen II,, III. und X. Armee einerseits, und dem Chef der Heeresgruppe Eichhorn als Vetreter des Oberbefhlhabers Ost andererseits ein Waffenstillstand abgeschlossen, in welchem unter anderem ein "Verkehr mit dem Feind" über die vordersten eigenen Hindernisse hinaus verboten wurde und eine neutrale Zone bestehen sollte.
Bei Überschreitung sollten die Gegner automatisch Kriegsgefangene sein.
Dies wurde jedoch nocht so gehandhabt, zumindest nicht in der Schweinfurter Abteilung. Viele russische Soldaten kamen an den deutschen Drahtverhau, um sich mit den Schweinfurter Soldaten zu unterhalten. Dabei waren stets auch Dolmetscher zugegen. Sie kamen auch in die Gräben der deutschen Stellungen, wobei es zu Verbrüderungen kam und diese auch gut bewirtet wurden. Die russischen Soldaten wunderten sich sehr, dass fast jeder deutsche Soldat eine Taschenuhr besaß und wollten diese erwerben. Sie freuten sich, dass Kompaniefotogrefen von ihnen mit deutschen Soldaten Fotos machten, wie hier dargestellt, und kamen ständig zurück, um sich Abzüge dieser Fotos zu holen. Am 14. Dezember 1917 spielte sogar eine russische Militärkapelle vor dem Drahtverhau des Unterabschnitts III. Trotz des eindeutigen Befehls, gegnerische Stellungen nicht zu betreten, folgten viele der Schweinfurter Einheit den Einladungen russischer Soldaten, deren Stellungen zu besuchen und sie wurden dort bestens bewirtet!

bitte durch Anklicken vergrößern!
bitte durch Anklicken vergrößern!

Rückseite: "Rußland 1917 - Stellung der 4. Komp.Landst. Batl. Schweinfurt F. Ltn. Siegel

Rückseite des obigen Fotos
Rückseite des obigen Fotos
bitte durch Anklicken vergrößern!
bitte durch Anklicken vergrößern!

Text der Rückseite:

3. Komp. ....... Infant. Battl. Schweinfurt auf Gallipoli ( türk. Halbinsel, siehe hier ) Stellung (Stützpunkt Z) am ......      Rußland Winter 1917/1918

Bataillon Schweinfurt MG-Trupp 1917
Bataillon Schweinfurt MG-Trupp 1917
Rückseite obigen Fotos - mit Stempel des Bataillons Schweinfurt
Rückseite obigen Fotos - mit Stempel des Bataillons Schweinfurt
Russland Januar 1917 - Schweinfurter Infat. am 15cm Geschütz in Russland
Russland Januar 1917 - Schweinfurter Infat. am 15cm Geschütz in Russland
Bunker im Schützengraben Winter 1917 - Schweinfurter Inf. Bat.
Bunker im Schützengraben Winter 1917 - Schweinfurter Inf. Bat.
1917 Russland 1917 - "Schweinfurter Graben"
1917 Russland 1917 - "Schweinfurter Graben"
Schweinfurter Bataillon in Rußland, April 1917; die Küche im Graben – Stellung am Serwetz -Abschnitt 3b- in                 Russland – Soldaten (2. Kompanie) Rumpf, Gefreiter Grünewald, Frank, Gefreiter Stein
Schweinfurter Bataillon in Rußland, April 1917; die Küche im Graben – Stellung am Serwetz -Abschnitt 3b- in Russland – Soldaten (2. Kompanie) Rumpf, Gefreiter Grünewald, Frank, Gefreiter Stein
Rückseite mit Text zu obigem Foto
Rückseite mit Text zu obigem Foto
Schweinfurter Bat. in Stellung in Russland am Kampf-Unterstand
Schweinfurter Bat. in Stellung in Russland am Kampf-Unterstand
Rückseite zu obigem Foto
Rückseite zu obigem Foto
Schweinfurter Bataillon - Russland Mai 1917 - In der ...
Schweinfurter Bataillon - Russland Mai 1917 - In der ...
Rückseite zu vorstehendem Foto
Rückseite zu vorstehendem Foto
Russland, Stellung im Winter 1916/1917, siehe handschrift unten... Bat. Schweinfurt
Russland, Stellung im Winter 1916/1917, siehe handschrift unten... Bat. Schweinfurt
Unsere Stellung im Winter 1917, Russland im III. Zug, Unt.Offiz. Wagner, Unt.Offiz. Scheffel (Schöffel?), Unt.Offiz. Fahrenbach (?) siehe Handschrift unten (Bat. Schweinfurt)
Unsere Stellung im Winter 1917, Russland im III. Zug, Unt.Offiz. Wagner, Unt.Offiz. Scheffel (Schöffel?), Unt.Offiz. Fahrenbach (?) siehe Handschrift unten (Bat. Schweinfurt)
Rückseite obigen Fotos
Rückseite obigen Fotos
Russland, August 1917, Bat. Schweinfurt, im Dorf Dolginowa – 2. Kompanie (Namen auf der Rückseite)
Russland, August 1917, Bat. Schweinfurt, im Dorf Dolginowa – 2. Kompanie (Namen auf der Rückseite)
Rückseite obigen Fotos
Rückseite obigen Fotos
Russland, Juni 1917, mit 15cm Geschütz, Bat. Schweinfurt
Russland, Juni 1917, mit 15cm Geschütz, Bat. Schweinfurt
Rückseite obigen Fotos
Rückseite obigen Fotos
Russland, Winter 1916, im Kampfstollen, Stellung der 2. Komp., Bat. Schweinfurt
Russland, Winter 1916, im Kampfstollen, Stellung der 2. Komp., Bat. Schweinfurt
Rückseite obigen Fotos
Rückseite obigen Fotos
Russland, August 1917 mit 1. Zugführer, Bat. Schweinfurt
Russland, August 1917 mit 1. Zugführer, Bat. Schweinfurt
Rückseite obigen Fotos
Rückseite obigen Fotos
Russland, August 1917, Waldstellung im Newdagrund, Küche Brotausgabe, Bat. Schweinfurt Stützpunkt B
Russland, August 1917, Waldstellung im Newdagrund, Küche Brotausgabe, Bat. Schweinfurt Stützpunkt B
Rückseite obigen Fotos
Rückseite obigen Fotos
Russland, August 1917, Waldstellung, Bat. Schweinfurt, im Newdagrund
Russland, August 1917, Waldstellung, Bat. Schweinfurt, im Newdagrund
Rückseite obigen Fotos
Rückseite obigen Fotos
Blick auf das Niemandsland zwischen den Fronten - Russland 1917 - zwischen Newda und Serwetschgrund
Blick auf das Niemandsland zwischen den Fronten - Russland 1917 - zwischen Newda und Serwetschgrund
Unsere Stellung zwischen Newda und Serwetsch Fluß in Russland vor Borasowatz (?) Herbst und Winter 1916/1917 - Bat. Schweinfurt
Unsere Stellung zwischen Newda und Serwetsch Fluß in Russland vor Borasowatz (?) Herbst und Winter 1916/1917 - Bat. Schweinfurt
Rückseite des vorstehenden Fotos -
Rückseite des vorstehenden Fotos -
Große Flugabwehrkanone mit Bedienmannschaft Russland ca. 1917 Bat. Schweinfurt
Große Flugabwehrkanone mit Bedienmannschaft Russland ca. 1917 Bat. Schweinfurt
RUSSLAND Pionierbrücke "Volkmannbrücke" bayr Landst-Inf.Battl. Schweinfurt 1917
RUSSLAND Pionierbrücke "Volkmannbrücke" bayr Landst-Inf.Battl. Schweinfurt 1917
Btl. "Schweinfurt" WEISSRUSSLAND; Feldbahn Stochid Wolhynien
Btl. "Schweinfurt" WEISSRUSSLAND; Feldbahn Stochid Wolhynien
Schweinfurter Bataillon, November 1917, Schützengraben am Serwetsch
Schweinfurter Bataillon, November 1917, Schützengraben am Serwetsch
Rückseite des obigen Fotos
Rückseite des obigen Fotos
Bataillon Schweinfurt  ; Schützengraben in Russland am Serwetsch-Fluss bei Baranowitschi im Mai 1917 Namen siehe unten (leider schlecht lesbar)
Bataillon Schweinfurt ; Schützengraben in Russland am Serwetsch-Fluss bei Baranowitschi im Mai 1917 Namen siehe unten (leider schlecht lesbar)
Rückseite des obigen Fotos
Rückseite des obigen Fotos
Bataillon Schweinfurt, Russland April 1917,
Bataillon Schweinfurt, Russland April 1917,
Rückseite des obigen Fotos
Rückseite des obigen Fotos
Bat. Schweinfurt; Russland August 1917; Dorf Dolginowa (?); Busching, Herzog, Heil,Ringle(?),..... Wörner...
Bat. Schweinfurt; Russland August 1917; Dorf Dolginowa (?); Busching, Herzog, Heil,Ringle(?),..... Wörner...
Rückseite des obigen Fotos
Rückseite des obigen Fotos
Bat. Schweinfurt; Winter 1917/1918
Bat. Schweinfurt; Winter 1917/1918
Rückseite des obigen Fotos
Rückseite des obigen Fotos
Kriegsanleiheausgabe an der Ostfront; Bat. Schweinfurt
Kriegsanleiheausgabe an der Ostfront; Bat. Schweinfurt
Bat. Schweinfurt im Winter 1917/1918 Russland; In Stellung der 4. Komp. am Serwez Fluß Ltn. Schmidt + Meier
Bat. Schweinfurt im Winter 1917/1918 Russland; In Stellung der 4. Komp. am Serwez Fluß Ltn. Schmidt + Meier
Rückseite zu obigem Foto
Rückseite zu obigem Foto
Bataillon Schweinfurt, Russland, Winter 1917/1918 Komp.führer vor KU18 "Bernhardi-Stollen"
Bataillon Schweinfurt, Russland, Winter 1917/1918 Komp.führer vor KU18 "Bernhardi-Stollen"
Bat. Schweinfurt, "unsere Stellung in Russland Winter 1917, Unt.offiz. Fischer mit Stahlhelm und Gasmaske"
Bat. Schweinfurt, "unsere Stellung in Russland Winter 1917, Unt.offiz. Fischer mit Stahlhelm und Gasmaske"
Rückseite des obigen Fotos
Rückseite des obigen Fotos
Bataillon Schweinfurt; Russland 1917; Stellung der 4. Komp. am Serwertz-Fluß vor Berzssonet (?); Oberl. Imhäuser wurde bei einer Patrouille in der ... vom 15. auf 16. Oktober getötet und von den Russen  mitgenommen.
Bataillon Schweinfurt; Russland 1917; Stellung der 4. Komp. am Serwertz-Fluß vor Berzssonet (?); Oberl. Imhäuser wurde bei einer Patrouille in der ... vom 15. auf 16. Oktober getötet und von den Russen mitgenommen.
Rückseite des obigen Fotos
Rückseite des obigen Fotos
 Königlich Bayerisches Landsturm-Infanterie-Bataillon Schweinfurt (II. B. 19); Russland, Winter 1918, Soldatenheim in der ......
Königlich Bayerisches Landsturm-Infanterie-Bataillon Schweinfurt (II. B. 19); Russland, Winter 1918, Soldatenheim in der ......
Rückseite des obigen Fotos
Rückseite des obigen Fotos
Schweinfurter Bataillon in Russland im Schützengraben am Serwetz vor Bara.... (siehe unten)
Schweinfurter Bataillon in Russland im Schützengraben am Serwetz vor Bara.... (siehe unten)
Rückseite obigen Fotos
Rückseite obigen Fotos
RUSSLAND REWDA Ревда Wintertarn und "Bärenmantel"
RUSSLAND REWDA Ревда Wintertarn und "Bärenmantel"
Gefechtsordnung - Gefreiter Meisel, genannt Kneisel
Gefechtsordnung - Gefreiter Meisel, genannt Kneisel
Rückseite des vorstehenden Fotos
Rückseite des vorstehenden Fotos
Schweinfurter Infant. Bat. in Russland, Schützengraben Winter 1917 am Serwetsch - Newda 3. Gruppe ..... (siehe Rückseite unten)
Schweinfurter Infant. Bat. in Russland, Schützengraben Winter 1917 am Serwetsch - Newda 3. Gruppe ..... (siehe Rückseite unten)
Rückseite des vorstehenden Fotos
Rückseite des vorstehenden Fotos
Schweinfurter Bat. in Russland 1917 in Rückzugsstellung der Bataillon Schlucht - Aufräumungsarbeiten
Schweinfurter Bat. in Russland 1917 in Rückzugsstellung der Bataillon Schlucht - Aufräumungsarbeiten
Rückseite des vorstehenden Fotos
Rückseite des vorstehenden Fotos
 August 1917 – Wald-Stellung – Stützpunkt beim Newda-Fluss – Unterkunft des                Kompanieführers Hauptmann Heimberger
August 1917 – Wald-Stellung – Stützpunkt beim Newda-Fluss – Unterkunft des Kompanieführers Hauptmann Heimberger
Rückseite des vorstehenden Fotos
Rückseite des vorstehenden Fotos
Waldstellung der Schweinfurter in Russland August 1917
Waldstellung der Schweinfurter in Russland August 1917
Rückseite des vorstehenden Fotos
Rückseite des vorstehenden Fotos
Kgl.Bayr.Schweinfurter Bataillon im August 1917 in Russland "Dolginowo" - Wohnung des Hauptmanns Heinberger(?) und des Rittmeisters Huber
Kgl.Bayr.Schweinfurter Bataillon im August 1917 in Russland "Dolginowo" - Wohnung des Hauptmanns Heinberger(?) und des Rittmeisters Huber
Rückseite des obigen Fotos
Rückseite des obigen Fotos


WESTFRONT

4. Juli 1915 an Frau Maria Schoder, Bauerngasse 87 Schweinfurt: " Liebe Frau und Kinder! Bin Gottlob noch gesund und munter was ich desgleichen von Euch hoffe....."
4. Juli 1915 an Frau Maria Schoder, Bauerngasse 87 Schweinfurt: " Liebe Frau und Kinder! Bin Gottlob noch gesund und munter was ich desgleichen von Euch hoffe....."

Am 14. Oktober 1915 ereignete sich im Eisenbahntunnel ein schweres Unglück, als ein mit Handgranaten beladener Eisenbahnwaggon explodierte. Die Folge waren hunderte tote deutsche Soldaten, die dort Stellung bezogen hatten. Teile des Bataillon Schweinfurt halfen bei der Bergung und den Aufräumarbeiten. (Kgl. Bayer. Landsturm -Bataillon Schweinfurt)

Rückseite obigen Fotos
Rückseite obigen Fotos
wie Foto oben....
wie Foto oben....
Rückseite obigen Fotos
Rückseite obigen Fotos
wie oben - Im Eisenbahntunnel
wie oben - Im Eisenbahntunnel
Rückseite obigen Fotos
Rückseite obigen Fotos
05. November 1915
05. November 1915
Rückseite zu obigem Foto
Rückseite zu obigem Foto



Sonstiges:

Karte aus Schweinfurt an die Einheit
Karte aus Schweinfurt an die Einheit
1915 gestempelte Karte - Soldaten auf dem Marktplatz mit Blick in die Spitalstraße
1915 gestempelte Karte - Soldaten auf dem Marktplatz mit Blick in die Spitalstraße