Albrecht-Dürer-Platz

Der Albrecht-Dürer-Platz war ursprünglich ein versumpftes Gelände am Rande der Innenstadt (bis 1437).

Ab 1578 erhielt dieser Bereich den Namen "Am neuen Brunnen", als dort ein Brunnen mit vier Röhren den Schweinfurtern Wasser spendete, aus der Quellwasser floss aus einer Quelle im Garten des Spitals vor der Stadt (Rosenbrunnen, später auch Roßbrunnen). 1799 ersetzte man das marode Gehäuse des Brunnens durch das Gehäuse und Gitter des Kleibert-Brunnens am Roßmarkt.

Den nördlichen Teil des Albrecht-Dürer-Platzes nannte man "Holzmarkt". Dieser Name findet sich auf vielen Stadtplänen ab 1833 bis 1868. 1875 liest man im Adressbuch der Stadt "Am Neuenbrunn (Holzmarkt)".

Durch Beschluss  des Stadtrates und des Polizei- und Verwaltungsrates wude der Platz schließlich am 20.06.1928 anlässlich des 400. Todestages von Albrecht Dürer in "Albrecht-Dürer-Platz" umbenannt.

Albrecht Dürer Platz um 1890
Albrecht Dürer Platz um 1890
Albrecht-Dürer-Platz Schweinfurt, links das Kaufhaus Kretzschmar (im Zweiten Weltkrieg zerstört) rechts Brauerei Hagenmeyer (Ausschank und Familienwohnung)
Albrecht-Dürer-Platz Schweinfurt, links das Kaufhaus Kretzschmar (im Zweiten Weltkrieg zerstört) rechts Brauerei Hagenmeyer (Ausschank und Familienwohnung)
Schweinfurt Albrecht-Dürer-Platz Am neuen Brunnen - ca. 1890 - bitte durch Anklicken vergrößern
Schweinfurt Albrecht-Dürer-Platz Am neuen Brunnen - ca. 1890 - bitte durch Anklicken vergrößern
gleiche Ansicht als Farbpostkarte
gleiche Ansicht als Farbpostkarte
Eine etwas andere Perspektive ...
Eine etwas andere Perspektive ...
Jahr unklar - evtl. 1903 anlässlich der Wanderversammlung der bayerischen Landwirte
Jahr unklar - evtl. 1903 anlässlich der Wanderversammlung der bayerischen Landwirte
mit Blick in die Schultesstraße (Steinweg) - ca. 1910
mit Blick in die Schultesstraße (Steinweg) - ca. 1910
Versammlung auf dem Albrecht-Dürer-Platz
Versammlung auf dem Albrecht-Dürer-Platz
Blick vom Albrecht-Dürer-Platz in die Spitalstraße
Blick vom Albrecht-Dürer-Platz in die Spitalstraße
Blick auf Albrecht-Dürer-Platz und Spitalstraße ca.1930
Blick auf Albrecht-Dürer-Platz und Spitalstraße ca.1930
in den 1930ern
in den 1930ern
Kaufhaus Kretzschmar um 1935
Kaufhaus Kretzschmar um 1935
mit Blick in die Schultesstraße um 1910
mit Blick in die Schultesstraße um 1910
Brauerei Hagenmeyer - Albrecht-Dürer-Platz - Danke an Horst Gößwein
Brauerei Hagenmeyer - Albrecht-Dürer-Platz - Danke an Horst Gößwein
Volksfest 1914 - Albrecht-Dürer-Platz - Wagen der Brauerei Hagenmeyer vor Kaufhaus Kretzschmar-Danke an Horst Gößwein
Volksfest 1914 - Albrecht-Dürer-Platz - Wagen der Brauerei Hagenmeyer vor Kaufhaus Kretzschmar-Danke an Horst Gößwein
Ecke Albrecht-Dürer-Platz / Schultesstraße
Ecke Albrecht-Dürer-Platz / Schultesstraße
Blick auf den Albrecht-Dürer-Platz bei Kriegsende - Kretzschmar steht nicht mehr...
Blick auf den Albrecht-Dürer-Platz bei Kriegsende - Kretzschmar steht nicht mehr...
Edelmann u. Belschner, Albrecht-Dürer-Platz 6 (1952); dahinter Memmel-Uhren, Schultesstr. 2, dahinter Hesselbach, Schultesstraße 3
Edelmann u. Belschner, Albrecht-Dürer-Platz 6 (1952); dahinter Memmel-Uhren, Schultesstr. 2, dahinter Hesselbach, Schultesstraße 3
aus Sammlung Aribert Elpelt
aus Sammlung Aribert Elpelt
Schweinfurter Schönheit im Jahr 1956 vor dem Vierröhrenbrunnen, ebenfalls zu beachten die damalige Drogerie Erhardt
Schweinfurter Schönheit im Jahr 1956 vor dem Vierröhrenbrunnen, ebenfalls zu beachten die damalige Drogerie Erhardt
Kaufhaus Kretzschmar im Jahr 1959 (Foto: Stadtarchiv) Bereits in den 1950ern wurde hier eine Rolltreppe eingebaut, eine Sensation! Nach dem Schulunterricht gings in den "Kretzscherarsch" zum Rolltreppenfahren.....
Kaufhaus Kretzschmar im Jahr 1959 (Foto: Stadtarchiv) Bereits in den 1950ern wurde hier eine Rolltreppe eingebaut, eine Sensation! Nach dem Schulunterricht gings in den "Kretzscherarsch" zum Rolltreppenfahren.....
in den 60ern
in den 60ern
Nachdem das Kaufhaus Kretzschmar geschlossen hat, war im oberen Stockwerk das Tanzlokal "Romantica" sehr beliebt. Besonders aufgrund des steten Frauenüberschusses hatte es den Spitznamen "Hin und mit"
Nachdem das Kaufhaus Kretzschmar geschlossen hat, war im oberen Stockwerk das Tanzlokal "Romantica" sehr beliebt. Besonders aufgrund des steten Frauenüberschusses hatte es den Spitznamen "Hin und mit"
in den 1950ern
in den 1950ern
1997 - Foto: Laszlo Ruppert
1997 - Foto: Laszlo Ruppert
Wilson's am Albrecht-Dürer-Platz
Wilson's am Albrecht-Dürer-Platz