Die Kasernen

Der historische Teil der militärischen Anlagen in Schweinfurt besteht aus einem Fliegerhorst – den heutigen „Conn Barracks“ – sowie einer Panzerkaserne, auf deren Areal sich heute die „Ledward Barracks“ befinden. Beide Einrichtungen gehen auf einen Grundsatzbeschluss zur Errichtung einer Garnison in Schweinfurt im Jahr 1934 zurück.

Die Bauarbeiten am Schweinfurter Fliegerhorst begannen im März 1936. Die Anlage diente als Übungsplatz für Sturzkampfflugzeuge des Typs „Junkers Ju 87“, wobei viele Kadetten bei gewagten Luftmanövern ihr Leben lassen mussten.

Die Fertigstellung der Schweinfurter Panzerkaserne, der heutigen „Ledward Barracks“, erfolgte ebenfalls im Jahr 1936. Anschließend wurde dort das vierte Panzerregiment stationiert, das zwischen 1937 und 1938 in Österreich im Einsatz war. Danach beherbergte die Panzerkaserne das 36. Panzerregiment und diverse Unterstützungseinheiten, wie ein Luftabwehrbataillon und ungarische Truppenkontingente.

 

Die Zeit des Nationalsozialismus (damals Adolf-Hitler-Kaserne)

Ü28 Sturmgeschütz-Abteilung 189 STUG III Kaserne Schweinfurt Ersatztruppenteil - Tag der Wehrmacht 23.3.1941
Ü28 Sturmgeschütz-Abteilung 189 STUG III Kaserne Schweinfurt Ersatztruppenteil - Tag der Wehrmacht 23.3.1941
Ü30 Sturmgeschütz-Abteilung 189 STUG III Kaserne Schweinfurt Ersatztruppenteil - Tag der Wehrmacht 23.3.1941
Ü30 Sturmgeschütz-Abteilung 189 STUG III Kaserne Schweinfurt Ersatztruppenteil - Tag der Wehrmacht 23.3.1941
Wehrmachtskasernen in den 1930ern
Wehrmachtskasernen in den 1930ern
Danke an Jürgen Häckner
Danke an Jürgen Häckner
Panzer der Schweinfurter Panzereinheit
Panzer der Schweinfurter Panzereinheit
ca. 1937
ca. 1937
Kasernenplan 1930er
Kasernenplan 1930er
ca. 1937
ca. 1937
Um 1940
Um 1940
1942
1942
Vereidigung
Vereidigung
Anfang der 1940er
Anfang der 1940er
Anfang der 1940er
Anfang der 1940er


Nach den Bombenangriffen

 

Die Amerikanischen Streitkräfte in den Schweinfurter Kasernen

Elvis in den Conn-Baracks
Elvis in den Conn-Baracks