Gasthaus/Hotel zur Krone

Rückertstraße 22

 

Einst war es die bedeutendste Gaststätte in Schweinfurt, eine Gaststätte mit hervorragender Reputation und großer Tradition. Laut Saffert's Geschichte Schweinfurter Gasthäuser fand die "Krone" bereits 1573 und 1668 Erwähnung. Damals war jedoch dieses Lokal noch nicht in der Rückertstraße ansässig. Bundschuh führt den Gasthof "Zur Krone" in seiner Beschreibung der Stadt Schweinfurt aus dem Jahr 1802 mit 11 weiteren Gasthöfen auf.

Gesichert ist, dass spätestens im Jahre 1846 dieser Gasthof, damals "Goldene Krone" genannt bereits in der Rückertstraße 22, der Ecke zur Burggasse. Dort situiert war im 18. und 19. Jahrhundert auch der Poststallmeister, den der dortige Wirt jeweils ausübte. Aus dem Jahr 1874 ist bekannt, dass der dortige Betrieb aus 13 Postilonen, 16 Pferden und etlichen Postkutschen bestand. Ab Ende des 19. Jahrhunderts, Mitte der 1880er, wurde hier auch ein Hotel betrieben. Am 26. Juni 1830 war hier König Ludwig I. mit seiner Gemahlin Königin Therese zu Gast und es schien ihm zu gefallen, denn er wiederholte dies erneut auf einer Durchreise am 12. Juli 1842. Der Liederkranz feierte hier seine Stiftungsfeste. Erneut gab es königlichen Besuch, als am 11. Mai 1903 Prinz Ludwig von Bayern hier verweilte. Bis Mitte der 1920er wurde insbesondere das Hotel nach Hinzufügung des Nachbarhauses erweitert und man zählte nach Fertigstellung mehr als 70 Zimmer mit immerhin 90 Betten. Es war ein zweifellos hochqualitatives Hotel und Restaurant, damals führend neben dem "Roß" und dem "Deutschen Haus". Doch in den 1930ern ging es mit der "Krone" steil bergab, sodass sie schließlich gegen Ende 1934 unter Zwangsverwaltung gestellt werden musste. Kurz nach Ausbruch der Zweiten Weltkrieges musste das Haus schließen, das wenige Jahre später im Bombenhagel unterging.

Gasthaus Krone Mitte der 1930er
Gasthaus Krone Mitte der 1930er
Innenansicht Krone
Innenansicht Krone
Nachtsteuerschein, der in der "Krone" ausgestellt wurde
Nachtsteuerschein, der in der "Krone" ausgestellt wurde

zu en Nachtsteuerscheinen siehe hier