Gasthof zu den vier Jahreszeiten

einst Manggasse 1

 


Der Gasthof befand sich in der Manggasse Nr.1, das Anwesen das an den Rossmarkt grenzt, wo bis ins Jahr 1877 zweiwöchentlich Viehmärkte abgehalten wurden; hinzu kamen Pferdemärkte. Dies war auch der Grund, dass dort schwerpunktmäßig Gaststätten entstanden, so auch neben der bekannteren Schranne die Gaststätte "Vier Jahreszeiten". Die Gaststätte hatte um 1875 herum ihre Pforten geöffnet (ältester Nachweis 1876) und schloss dieselben 1964.

ca. 1912 - Besitzer Rudolf Damm
ca. 1912 - Besitzer Rudolf Damm
Reklame aus dem Jahr 1921
Reklame aus dem Jahr 1921